Archiv für die Kategorie China

Wenn BASF nach China vertrieben wird

Ein Kommentar

Plant die FDP schon den nächsten Krieg?

Ein Kommentar

Kernkraft boomt weltweit

Der deutsche Kernkraftbau galt lange als weltweit führend. Noch heute orientiert sich Indien am von Siemens entwickelten Konvoi-Konzept. Ansonsten haben Russen und Chinesen so weit aufgeholt, dass sie nun in Ländern wie Indien und Pakistan die Atommeiler aus dem Boden schießen lassen.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Wer profitiert von unserer Dummheit?

„Schon jetzt sehen wir, dass die Türkei und Indien ihre Ölkäufe aus Russland deutlich gesteigert haben“, sagt Ölexperte Felix Todd von dem Rohstoff-Branchendienst Argus Media. China halte sich aufgrund der gesunkenen Nachfrage zwar noch zurück, „aber wenn Peking seine Importe aus Russland erhöht, könnte allein China ein Ölembargo von ganz Europa kompensieren“, so Todd.

Bericht bei Handelsblatt

Ein Kommentar

Deutsches Kriegsschiff nicht willkommen

Die Fahrt der Fregatte Bayern im Indo-Pazifik, die im vergangenen August begann und im Januar endete, verlief nicht so reibungslos wie bisher angenommen. So sollen chinesische Fischerboote das Schiff zeitweise bedrängt und mit Scheinwerfern angestrahlt haben. Dies kam heute während einer Paneldiskussion beim achten maritimen Kolloquium des deutschen maritimen Instituts in Wilhelmshaven zur Sprache. Von Seiten des BMVg wurden bisher keinerlei solcher Provokationen kommuniziert.

weiter bei ESUT

Ein Kommentar

Der nächste Wirtschaftspartner auf der Abschussliste

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Luise Amtsberg, forderte eine andere China-Politik. Nötig sei eine offene Debatte über die wirtschaftlichen Abhängigkeiten von Staaten, die eine solch erschreckende Menschrechtsbilanz aufweisen, sagte die Grünen-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Der CDU-Politiker Michael Brand, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Menschenrechte und humanitäre Hilfe im Bundestag, verlangte im Deutschlandfunk, so wie man sich unabhängiger von russischer Energie mache, müsse man sich auch unabhängiger von wirtschaftlichen Beziehungen zu China machen.

Bericht bei Deutsche Welle

Ein Kommentar

Biden droht China mit Krieg

Bidens nationale Sicherheitsberater schienen während Bidens Antwort unruhig zu werden. Einige von ihnen blickten zu Boden, als sich der Präsident scheinbar eindeutig äußerte. Anschließend sagte ein Mitarbeiter des Weißen Hauses, es gebe keine Änderung der US-Politik. Biden hatte sich schon im Oktober ähnlich zur Verteidigung Taiwans geäußert. Auch damals hatte ein Regierungssprecher gesagt, Biden habe damit keine Änderung der US-Politik angekündigt. Ein Experte hatte Bidens Äußerung damals als „Fauxpas“ bezeichnet.

Bericht bei Süddeutsche Zeitung

Ein Kommentar

Indien nutzt seine Chance

Man hätte es ahnen können: Bereits bei der UN-Resolution in der Vollversammlung über den Angriff auf die Ukraine hatte Indien sich mit einer Verurteilung Russlands zurückgehalten. Auch wenn die Mehrheit der UN-Mitglieder den Ukraine-Krieg missbilligte, kann das Ergebnis nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit Indien und China mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung nicht für die ukrainische Sache – und damit für Sanktionen – zu gewinnen war.

weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Wir machen Platz für China

Von Tatjana Festerling, gefunden bei FB

Nun denn, Amazon stoppt Sendungen nach Russland und Weißrussland. Sony hat beschlossen, alle Software- und Hardware-Lieferungen nach Russland einzustellen. Auch der PlayStation Store wird für russische Nutzer nicht mehr verfügbar sein, berichten Medien.
Ähnliches sah man auch bereits von anderen Elektronik- und europäischen Klamottenketten. Der Westen kann sich einen Wolf sanktionieren, davon wird der Konsum in Russland natürlich nicht zusammenbrechen. Die chinesischen Firmen stehen schon in den Startlöchern, um sich die Marktanteile zu schnappen, die westliche Firmen bereitwillig freigeben. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Ein Opfer der Propaganda

Gold vor Augen, zerbricht die 15-jährige Russin am Druck, der durch ihren Dopingfall entstanden ist. Man fragt sich: Hätte das IOK oder das Russische Olympische Komitee dieses Kind nicht schützen müssen?

weiter bei NZZ

Ein Kommentar

Gefährliche Experimente

Christian Drosten hat kürzlich offengelegt, dass die sogenannten „Gain-of-Function“-Forschungen in Wuhan gefährlich gewesen seien. Dabei hat Drosten eben solche Forschungen, die 2014 in die Kritik gerieten, unterstützt und empfohlen weiterzumachen.

weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

China baut weltbesten Reaktor

Von Carsten Ax, gefunden bei FB

Selbst wenn ARD und ZDF mal nichts zu motzen haben, faken sie Berichte. Hier z.B. über die Eröffnung „des ersten rein chinesisch geplanten Kraftwerks“.
„Die Experten aus dem Kraftwerk sagen mir alle: Ein Unglück ist ausgeschlossen.“ Das ist schon das einzige Positive was dem Genossen Steffen Wurzel einen „Originalton“ sagen, lässt.
Das trifft es nämlich nicht so ganz:
Er verschweigt lügend, dass es ich bei dem Hualong One Reaktor um den ersten rein chinesisch entwickelten inhärent sicheren Generation III+ Reaktor handelt, den weltbesten wohlgemerkt.
Das ist doch die NEWS! Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Die Woche aus Schweizer Sicht

Ein Kommentar

China spürt die Schwäche des Westens

Trotz Energiekrise schwingt China den außenpolitischen Hammer. Ein guter Seismograf sind die Artikel der „Global Times“, die als internationales Verlautbarungsorgan der kommunistischen Partei der Volksrepublik fungiert. Ähnlich wie die Prawda handelt es sich dabei weniger um eine Beschreibung der Weltlage, denn vielmehr eine Darstellung, wie sie die Machtelite gerne selbst sieht. Drohungen gegen Taiwan, Demütigung der USA und Beschwörungen des chinesischen Wegs in der Welt gehören darin zum Tagesgeschäft.

weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Der Krieg im Kopf

Eine Analyse von Kit Klarenberg
Die Idee, dass das menschliche Gehirn das Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts sein wird, wurde von der NATO in einer Reihe von Studien und Fachleuten stark vorangetrieben.
Am 5. Oktober veranstaltete die NATO-Gesellschaft Kanada, die sich mit ihren „engen Verbindungen“ sowohl zum Militärbündnis als auch zur kanadischen Regierung brüstet, eine Podiumsdiskussion zum Thema „kognitive Kriegsführung“.

weiter bei RT

Ein Kommentar