Anabel Schunke bestätigt

Von Anabel Schunke, gefunden bei FB

Ich möchte noch einmal den Zusammenhang zwischen den gestrigen Offenbarungen in der BILD-Zeitung von RKI-Chef Wieler und meinen Ausführungen im Dezember verdeutlichen, weil ich aufzeigen möchte, was für ein riesiger Skandal das ist, der eigentlich – in einem normalen Land mit funktionierender Presse und Öffentlichkeit – dafür sorgen müsste, dass die Verantwortlichen geschlossen zurücktreten.
Ich möchte euch zu gleich dazu aufrufen, den Artikel der BILD, meinen Artikel oder einfach Informationen aus den Artikeln unter jeden Nachrichtenpost zum Thema Corona zu hauen. Die Leute müssen darauf aufmerksam gemacht werden. Es muss eine öffentliche Empörung geben!

In meinem Text aus dem Dezember des letzten Jahres (!) wies ich bereits darauf hin, dass der IGES Pandemie-Monitor schon nach dem Sommer des letzten Jahres Migranten als DIE treibende Kraft des Infektionsgeschehen ausgemacht hatte. Ebenfalls bereits IM OKTOBER des letzten Jahres lud Merkel genau aus dem Grund Jens Spahn, die Integrationsministerin Annette Widmann-Mauz und diverse Migrantenverbände zu einer Corona-Schalte ein. Das Problem war damals schon allen bekannt.

Dennoch verwies man darauf, statt das Problem anzugehen, dass man kein „AfD-Förderprogramm“ hochziehen will. Und das ist der alleinige Grund, weshalb man diese exorbitant hohen Zahlen, die jetzt von Wieler in der BILD genannt wurden, so lange verschwiegen hat. Man wollte „den Rechten“ nicht in die Hände spielen und man hatte Angst vor einer „Rassismus“-Debatte.
Im Namen der political correctness hat man der deutschen Bevölkerung also wissentlich Informationen zum Infektionsgeschehen vorenthalten, die wichtig in der Pandemiebekämpfung gewesen wären. Man hat in Kauf genommen, dass die Wirtschaft weiter vor die Wand gefahren wird, dass jede Woche Milliarden an Steuergeldern für den Lockdown-Zustand verpulvert, Menschen ihrer Grundrechte über Monate beraubt werden, Böhmermann und Co. den Deutschen einreden, sie seien Schuld, wenn Oma stirbt, weil sie im Harz Rodeln waren. All das hat man geschehen lassen. Wider besseren Wissens.

DAS ist ein ungeheuerlicher Vorgang. Das ist im Prinzip Töten durch Unterlassen. Man muss sich das bewusst machen: Man nimmt in dieser Gesellschaft eher in Kauf, dass Menschen sterben, als dass man Probleme im Kontext der Zuwanderung benennt. Das erinnert fast an den Missbrauchsskandal in England.

Denn wir alle wissen, dass es, wenn die Klientel eine andere ist, durchaus anders läuft. Genau als ich damals meinen Artikel zum Thema Migranten und Corona schrieb, machte man nämlich gerade einen anderen Schuldigen aus: Die AfD-Wähler im Osten. Da hatte man übrigens überhaupt kein Problem, mit dem Finger auf den vermeintlich Schuldigen zu zeigen. Genau wie vorher schon auf die jungen Menschen, die im Sommer raus wollten und danach auf die Familien, die zum Rodeln in den Harz gefahren sind.
Und ich wusste es, wie viele andere, die zum Beispiel im medizinischen Bereich arbeiten, die ganze Zeit, weshalb ich auch keinerlei Verständnis für die Ansagen an Weihnachten hatte, was, wie wir jetzt wissen, ja auch kaum Einfluss auf das Infektionsgeschehen hatte.

Ich bin froh, dass die Wahrheit hier in diesem Land doch immer noch ans Tageslicht kommt. Egal ob sie politisch korrekt ist oder nicht. 90% der Intubierten in Deutschland sind nicht Deutsch. Über 50% der Patienten auf den Intensivstationen haben Migrationshintergrund und sind mehrheitlich muslimisch, obwohl sie nur 4,8 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Ich sage das nicht, um gegen diese Menschen zu hetzen, ich sage das nur, weil ich weiß, wie viele, auch junge Leute, die ich kenne, sich über Monate hinweg Schuld haben einreden lassen und panische Angst davor hatten, etwas falsch zu machen.

Und dennoch: Ich sage euch, wie es ist, ich habe keine große Hoffnung, dass es hier irgendeinen Aufschrei gibt. Die Deutschen sind so lost was das Thema „Rassismus“, „Zuwanderung“ und Co. angeht, dass sie sich vermutlich eher noch ein halbes Jahr einsperren lassen, als mal wütend darüber zu werden, dass sie von dieser Regierung die ganze Zeit verarscht worden sind. Denn genau darum geht es! Es geht nicht um Hetze gegen eine bestimmte Gruppe. Es geht darum, dass diese Regierung uns wissentlich Infomationen vorenthalten hat, die wichtig gewesen wären. Dass sie uns zusätzlich noch ein schlechtes Gewissen eingeredet und unserer Grundrechte über Monate beraubt hat. Dafür, dass es eine Klientel gibt, die sich offenbar, ob nun Lockdown oder nicht, eh nicht an die Regeln hält.

Wo ist da die Forderung nach Solidarität? Ist es nicht der eigentliche Rassismus, wenn man diese Menschen von jeder Verantwortung freispricht und sich nicht traut, sie in die eigenen Solidaritätsaufforderungen mit einzubeziehen?

Artikel von Anabel Schunke vom Dezember 2020

Bestätigung durch BILD im März 2021

  1. #1 von Paul Schulz am 07/03/2021 - 15:18

    Das gibt keinen Aufschrei. Mittlerweile bin ich der festen Überzeugung, dass ein sehr großer Teil der Bio – Deutschen wirklich richtig einen an der Klatsche hat. Da kann man nix mehr machen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 07/03/2021 - 16:07

    „Unsere gesamte Art des Lebens werden wir in den nächsten 30 Jahren verlassen“

    Bei ihrer Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos hat Angela Merkel von „gigantischen Transformationen“ in den nächsten Jahrzehnten gesprochen. Ältere Bürger müssten die Ungeduld der Jugend verstehen.

    https://www.welt.de/politik/article205283507/Merkel-in-Davos-Gesamte-Art-des-Lebens-in-naechsten-30-Jahren-verlassen.html

    Und da kam ihr Corona sehr gelegen, um die große Transformation in Gange zu setzen!
    Sie fährt unsere Wirtschaft absichtlich an die Wand und niemand hält dieses Weib bei der
    Zerstörung Deutschlands auf!
    Sie gehört auf die Anklagebank und nicht auf die Regierungsbank!
    SIE ist die Ursache allen Übels! Und ihre Lakaien natürlich auch!

%d Bloggern gefällt das: