4 Pfleger für 1,3 Millionen zusätzlich

Grundsätzlich kann es immer vorkommen, dass Auszubildende eine Abschlussprüfung nicht bestehen. Eine Durchfallquote von knapp 80 Prozent deutet aber auf ein Versagen an anderer Stelle hin. Wie die FAZ schreibt, gab es zudem Teilnehmer, die die Ausbildung schon vor der Abschlussprüfung abbrachen. Dabei liest sich der Rahmen für die Ausbildung zur Krankenpflegekraft toll: Unter anderem Flüchtlinge aus Syrien, Iran, dem Irak und Afghanistan sollten dadurch eine berufliche Zukunft bekommen. Zusätzlich zur Praxis und Theorie der Krankenpflege bekamen die Teilnehmer Schulungen in interkultureller Kompetenz. Das ist auch einer der Gründe, weshalb die Ausbildung ein Jahr länger als üblich dauerte und mehr Personal benötigte.

Bericht bei BW24

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/01/2022 - 14:46

    „Inzwischen hat das Robert-Bosch-Krankenhaus den Kurs evaluiert und kam zu dem Schluss, dass das Prinzip der Eigenverantwortung zu hoch angesetzt war. Für die Robert-Bosch-Stiftung ist das mit 1,3 Millionen Euro Kosten eine recht teure Erkenntnis.“

    Diese Menschen sind auch nicht nach Deutschland gekommen um zu arbeiten, sie wollen nur
    auf unsere Kosten leben! Wann begreifen das diese Gutmenschen endlich?!

  2. #2 von Nonsibi am 28/01/2022 - 15:48

    Afghanen, Iraker, Syrer, die dämliche Bosch Gutmenschen-Stiftung kapiert es halt nicht.
    Keiner von denen will hier arbeiten.

  3. #3 von Nonsibi am 29/01/2022 - 18:02

    Für das Geld hatte man auch 8-10 deutsche Oberärzte oder 16 Krankenschwestern oder Pfleger einstellen können, die wissen, was sie machen. Absurde Gutmenscherei.

%d Bloggern gefällt das: