Der Kandidat

Er heißt Jonas Stickelbroeck, ist Anfang 20, fungiert als Sprecher der Grünen Jugend Krefeld, ist laut Rheinische Post „Auszubildender und Nachhilfelehrer für Sprachen“. Er selbst nennt sich auf seinem Instagram-Profil „Demokrat, Ökosozialist, Antifaschist“. Richtig ab geht es meistens aber woanders. weiter bei Flinkfeed

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/08/2020 - 21:18

    „Er heißt Jonas Stickelbroeck, ist Anfang 20, fungiert als Sprecher der Grünen Jugend Krefeld, ist laut Rheinische Post „Auszubildender und Nachhilfelehrer für Sprachen“.

    Der sollte dringend vom Verfassungsschutz beobachtet werden!

  2. #2 von CheshireCat am 27/08/2020 - 23:44

    „Ich bin dafür dass der nächste Bundesparteitag der Jungen Union im Gulag stattfindet…“

    Nun, alle Trotzkisten wie Jonas Stickelbroeck endeten selbst im stalinistischen Gulag spätestens 20 Jahre nach der sozialistischen Revolution (1937).

    Trotzki wurde im Auftrag von Stalin 1940 im Exil mit dem Eispickel erledigt.

    In der Klinik: Trotzki überlebte den Anschlag – einen Tag.

    Bei der Grünen Jugend wird es allerdings nicht so lange dauern.
    Nach der moslemischen Landnahme, die Grüne Jugend nach Kräften unterstützt, werden alle Linken sehr schnell auf dem Baukran hängen, wie nach der islamischen Revolution im Iran.

    Aber woher soll das alles der minderbegabte Grünling wissen?
    Dafür muss man im Geschichtsbuch nachlesen, was für ihn eine unausführbare Aufgabe ist.

  3. #3 von CheshireCat am 30/08/2020 - 01:08

    *https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1425-24-august-2020

    Dem politischen Gegner den Tod wünschen – das tun „Rechte“. Der Linke bzw. Grüne macht bloß einen Scherz.

    Der fröhliche Geselle mit dem Charakterkopf heißt Jonas Stickelbroeck und ist Chef der Grünen Jugend in Krefeld, also Mitglied einer Partei, die nächstes Jahr in Deutschland mitregieren könnte. Auch wenn er, wie man sagt, zurückruderte, nachdem einige Leute außerhalb seines politischen Milieus auf seine Hassbotschaften aufmerksam wurden, bleibt doch interessant, dass der Wichtel sich nicht scheut, dergleichen zu veröffentlichen. Also dass im momentan herrschenden zeitgeistigen Klima kein Wagnis darin besteht, den Gegner ins Lager oder an den Galgen zu halluzinieren – allenfalls jenes, für eine Legislaturperiode in die kaderpolitische Warteschleife geschoben zu werden, bis sich der aufgewirbelte Staub wieder gelegt hat.

  4. #4 von CheshireCat am 30/08/2020 - 01:09

    Fortsetzung #3 von CheshireCat am 30/08/2020 – 01:08

    Die Grünen haben nun mitgeteilt, dass ihr Krefelder Satiriker nicht in den Stadtrat einziehen wird.

    Kopf hoch, Jonas! Spätestens die Enkel fechten’s besser aus (auch wenn du wahrscheinlich keine bekommst).

%d Bloggern gefällt das: