WELT-Korrespondent im Türken-Knast

Wer war nochmal dieser „Journalist“? Yücel? Interessantes findet man bei Wikipedia:

Nachdem Yücel in seiner Kolumne „Der Ausländerschutzbeauftragte“ geschrieben hatte, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“, sprach der Deutsche Presserat im Dezember 2012 eine Missbilligung aus. Der Presserat hielt es für unvereinbar mit der Menschenwürde Sarrazins, ihm eine schwere Krankheit oder Schlimmeres zu wünschen, und stellte fest, dass der Beitrag über eine kritische Meinungsäußerung weit hinaus gehe.[14] Einer Klage Sarrazins wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte gab das Landgericht Berlin statt und untersagte der taz, den Text weiter zu veröffentlichen und zu verbreiten. Sarrazin wurde eine Entschädigung in Höhe von 20.000 Euro zugesprochen.[15] Yücel hatte später eine „Klarstellung“ veröffentlicht, die jedoch als nicht ernst gemeint wahrgenommen wurde.

Hoffen wir, dass der Türken-Knast sein Werk gründlicher verrichtet als die deutsche Justiz und den Qualitätsjournalisten von seinem Deutschenhass nachhaltig zu heilen vermag.

  1. #1 von Cheshire Cat am 19/02/2017 - 19:10

    Möge die Türkei den türkischen Staatsbürger Yücel für immer behalten und nach ihren Gesetzen behandeln.

    Wir werden ihm nicht vermissen.

  2. #2 von flitz am 19/02/2017 - 22:06

    Wie kann jemand so blöd sein, in dieser Situation in die Türkei zu reisen?

    So wie das Verb türken in unseren Wortschatz bereichert hat,
    so wird die Redewendung „dumm wie Yücel“ von den folgenden Generationen gebraucht werden.

  3. #3 von Cheshire Cat am 20/02/2017 - 12:11

    #2
    > So wie das Verb türken in unseren Wortschatz bereichert hat

    Wissen Sie, wie das Wort zu uns kam? Lesen Sie es sich vielleicht erstmal an.

  4. #4 von Golem am 20/02/2017 - 14:16

    Yücel ist der beste Beweis dafür, dass die WELT ein Publikationsorgan der entarteten CIA ist. Die Hetze, die dieser journaillistische Misthaufen gegen Trump losgetreten hat, ist in der Geschichte des demokratischen Deutschland einzigartig! Wenn man wissen will, wer Yüksel wirklich ist, sollte man sich diese Seite einmal sehr genau und analytisch anschauen:

    https://dawitrichter.wordpress.com/2012/04/26/der-umstrittene-taz-redakeur-deniz-yucel-schreibt-heimlich-in-wikipedia-als-frohlicher-turke-artikel-um/

    Hier werden nicht nur das linksextreme U-Boot enttarnt, sondern auch Machenschaften der faschistoiden Antifa innerhalb von Wikipedia deutlich. Ein bischen recherchieren, die Kotztüte bereitlegen und…den Glauben komplett verlieren.

  5. #5 von Cheshire Cat am 20/02/2017 - 15:20

    @QQ
    Der Kommentar
    #3 von Cheshire Cat am 20/02/2017 – 12:11
    ist NICHT VON MIR.

    Ist es ein Systemfehler oder soll ich sicherheitshalber E-Mail Adresse ändern?

  6. #6 von Heimchen am Herd am 20/02/2017 - 15:59

    #5 von Cheshire Cat

    „@QQ
    Der Kommentar
    #3 von Cheshire Cat am 20/02/2017 – 12:11
    ist NICHT VON MIR.“

    Das ist mir auch sofort aufgefallen! 😉

  7. #7 von Barbarus ex am 20/02/2017 - 16:03

    Ein Törke im Törken-Knast.
    Was Bitteschön ist es wert, dafür ein Faß aufzumachen?

  8. #8 von tacheles am 21/02/2017 - 04:04

    Als TÜRKE sollte er die türkischen Knastmethoden kennen.
    Dank seines DOPPELPASSES kann ihm nun die BuntesreGIERung nicht helfen.
    Denn in der TR gilt er einzig und alle als OSMANE!
    Hoffentlich bekommt er nicht so viele der dort üblichen STOCKHIEBE.

  9. #9 von Ein Widerlicher aus Sachsen am 21/02/2017 - 19:56

    Hat er sich selber gestellt?
    Ja?
    Selbst schuld!