Heimatkunde mit Frau Merkel

  1. #1 von Cheshire Cat am 15/12/2017 - 15:42

    MERKEL SCHREIBT MERKEL AB

    http://www.huffingtonpost.de/2017/12/03/merkels-macht-erodiert-po_n_18717970.html
    Bei „Anne Will“: Politikwissenschaftler wird nach der Zukunft Merkels gefragt – seine Antwort ist vernichtend

    Bei „Anne Will“ hatte der Berliner Politikwissenschaftler Wolfgang Merkel eine vernichtende Erklärung dafür

    „Merkel braucht eine große Überschrift, warum man sie als Kanzlerin noch braucht“, sagte er bei „Anne Will“. „Doch die hat sie nicht – und die hat sie auch in den vergangenen vier Jahre nicht gehabt.“

    In den möglichen Verhandlungen zur Großen Koalition laufe sie zudem Gefahr, SPD-Forderungen nachzugeben, „mit denen sie sich weiter von dem konservativen Teil ihrer Partei entfernt“, sagte Merkel. „Das stützt sie sicher nicht.“

    „Warum sagt die SPD nicht: Nach zwei Jahren Rotation im Kanzleramt“, schlug er vor. „Dann hätte die Union zehn Jahre in der Großen Koalition den Kanzler gestellt – und die übrigen zwei Jahre würde die SPD übernehmen.“

  2. #2 von Heimchen am Herd am 15/12/2017 - 18:26

    „Unsere Nachbarn sind nordafrikanische Staaten und unsere Nachbarn sind Syrien.“

    Und diese Frau hat angeblich studiert? Die ist ja dumm wie Bohnenstroh!

    Wie konnte die nur Bundeskanzlerin werden? Vielleicht, weil sie so dumm ist?

  3. #3 von Cheshire Cat am 15/12/2017 - 18:54

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/721-15-dezember-2017

    Gestern wurde Alexander Gauland im Bundestag ausgebuht, weil er forderte, endlich die deutschen Grenzen zu sichern, über die nach wie vor täglich neue Asylbegehrer strömen. Ein sogenannter Innenexperte der Merkeltruppe erklärte, Gauland verstünde die Komplexität der Probleme nicht, sie – die Blockparteien – wollten helfen, die AfD nicht, man könne die Grenzen ohnehin nicht schließen, und die einzig richtige Politik bestünde darin, die Fluchtursachen zu bekämpfen.

    Ich gebe dem Mann insofern recht, als dass diese Typen, die ohnehin nichts hinbekommen, auch die Grenzen nicht vernünftig schützen könnten. Sie kriegen keine Regierung gebildet, ohne auf miesesten Wortbruch zu spekulieren, sie bekommen keinen Hauptstadtflughafen fertig und keine Schnellbahn gebaut, die pünktlich eintrifft, sie kriegen kein schnelles Internet und kein stabiles Funknetz hin, sie können nicht verhindern, dass die Infrastruktur in den Kommunen verrottet, sie können die Lehrer, Sozialarbeiter, Schaffner und Notärzte nicht schützen, geschweige die Frauen im öffentlichen Raum bei Nacht, sie können nicht verhindern, dass die Zahl der Messerattacken und Gewaltexzesse von „Gruppen“ explodiert, dass IS-Rückkehrer hier untertauchen und immer mehr radikale Moslems in ’schland agitieren, sie stellen Merkellegosteine um alle Weihnachtsmärkte auf, die jeder Lkw locker wegschieben würde, und malen sie bunt an, damit keiner Angst haben muss, aber die Bundeswehr haben sie so weit demoliert, dass sie kaum mehr einsatzfähig ist, sie können nicht einmal verhindern, dass nur ein paar Kilometer vom Reichstag entfernt die No-Go-Areas wuchern, aber sie wollen die Probleme eines Kontinents lösen, der pro Monat mehr neue Menschen produziert, als Deutschland seit dem Herbst 2015 aufgenommen hat und die dem Land über Generationen als Klotz am Bein hängen werden.

    Diese trostlosen Figuren, die Geld ohne Ende verschwenden, erklären allen Ernstes bzw. sage und speie, eine Grenzschließung würde viel zu viel kosten. Diese Gestalten, die keinen stringenten Gedankengang formulieren können, behaupten von sich, sie verstünden die Komplexität der Welt. Diese Karyatiden des Parlamentarismus, die sich ohne Leibwächter, Polizei und Pressemeute nicht in einen Problembezirk wagen, behaupten einfach, dass es solche Bezirke gar nicht gibt und die Probleme nichts mit ihrer Politik, sondern mit der Komplexität der Welt zu tun haben (die nur sie verstehen und auf die nur sie angemessen reagieren).

    Also ich habe keinen von denen gewählt. Haben Sie die gewählt? Wer hat die gewählt?

  4. #4 von Heimchen am Herd am 15/12/2017 - 18:56

    HÖRT MAL GENAU HIN, WAS MERKEL ÜBER FLÜCHTLINGE SAGT!

    „Es kommen ja nicht Massen, Gruppen, anonyme Zahlen, sondern es kommen einzelne
    Menschen zu uns.“

    Wo lebt die Frau? Auf dem Mond? Die Frau gehört in die Irrenanstalt!

  5. #5 von Cheshire Cat am 15/12/2017 - 22:49

    MERKEL VERSPRICHT BEREICHERUNG, CSU KLATSCHT.
    Gute Nacht.

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/csu-parteitag-soeder-bereitet-merkel-keinen-netten-empfang-29302650

    Mit einer Stunde Verspätung zieht sie in den Saal ein. „Ob Sie es glauben oder nicht: Ich freue mich richtig, heute wieder auf einem CSU-Parteitag zu sein“, beginnt sie ihre Rede und lächelt strahlend. Die Auseinandersetzungen seien nun vorbei. „Die Schwächephase haben wir hinter uns. Die Bereicherungsphase haben wir vor uns“, sagt sie …
    Der Abschiedsapplaus ist lange und deutlich und so lange, dass irgendwann fast alle stehen. Ganz zum Schluss erhebt sich auch Söder.

  6. #6 von Gudrun Eussner am 17/12/2017 - 17:22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s