„Der Tod kommt auch zu Dir“

Die Ermordung einer Mitarbeiterin der Arbeitsagentur in Neuss aus deutschenfeindlichen Motiven eines Marokkaners  hat weitere schockierende Ereignisse nach sich gezogen. Eine improvisierte Gedenkstätte für das Opfer der Migrantengewalt wurde geschändet, eine weitere Mitarbeiterin mit dem Tode bedroht und deutschenfeindliche Parolen geschmiert. Auch antisemitische Äußerungen sollen gefallen sein. Die Vorgesetzten reagieren so, wie es der Beamtenkarriere in NRW zuträglich ist: Übertünchen und Verharmlosen und nur ja nicht den Götzenkult Multikulti in Frage stellen.

Die NGZ berichtet:

Todesdrohungen gegen eine einzelne Frau und rassistische Schmierereien an der Häuserwand des Jobcenters Stresemannallee schockierten Freitag viele Mitarbeiter im „Büropark an der Rennbahn“, als sie am Morgen zur Arbeit kamen. Sie schalteten die Polizei ein, der Staatsschutz ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen bestehe aber kein Zusammenhang zwischen dem Mord an der 32-jährigen Irene N. und den Todesdrohungen, die gegen eine Mitarbeiterin ausgestoßen wurde, die dem Vernehmen nach im Jugendhaus des Jobcenters arbeitet. Das sagte Britta Zur, die zuständige Staatsanwältin.

Vor dem Haupteingang zum Jobcenter, das nach der tödlichen Messerattacke vom Mittwoch geschlossen blieb, hatten Unbekannte in der Nacht eine kleine Gedenkstelle für die Ermordete verwüstet und ein Bild von ihr, das Familienangehörige am Abend zuvor aufgehängt hatten, mit der zynischen Bemerkung besudelt: „Eine Deutsche weniger.“ Zudem waren an mehreren Stellen wüste Drohungen an die Wand geschmiert worden: „Der Tod kommt auch bald zu dir. Ich bin kein Spaß“ hatten Unbekannte mit klobigen Blockbuchstaben an die Wand gekritzelt. „Eine Riesensauerei“, sagte Kreissozialdezernent Jürgen Steinmetz, der den Rhein-Kreis in der Trägerversammlung des Jobcenters vertritt. Die Schmierereien waren schon am Mittag übertüncht; auf die Drohungen gegen eine Mitarbeiterin werde man „intern reagieren“, sagte Christoph Janßen, Pressesprecher des Jobcenter.

Christina Jacke war eine der Ersten, die Freitagmorgen die Tat entdeckte. Blumensträuße und Kerzen für Irene N. waren auf dem ganzen Parkdeck vor dem Haupteingang zum Gebäude verstreut, überall flog Müll herum, schildert die Mitarbeiterin der St. Augustinus-Kliniken die Szene. „Es sah aus, wie nach einem Sturm.“

Wenig später war die Polizei vor Ort. Und obwohl rund um den Platz vor dem Jobcenter auf eine Videoüberwachung aufmerksam gemacht wird: Bilder gibt es nicht. Überwacht werde nur der unmittelbare Eingangsbereich, hieß es im Verwaltungsgebäude der Augustinus-Kliniken gegenüber dem Jobcenter. Und das nur bis 18 Uhr.

Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf – wie immer, wenn rassistische oder gar (eine Formulierung legt den Verdacht nahe) antisemitische Hintergründe nicht auszuschließen sind.

Der Mitarbeiter eines freien Trägers, den der mit Messern bewaffnete mutmaßliche Täter am Mittwoch eigentlich aufsuchen wollte, weiß inzwischen, dass der Angriff auf Irene N. vermutlich ihm gelten sollte. Er sei tief betroffen und werde betreut, hieß es.

  1. #1 von luxlimbus am 29/09/2012 - 14:38

    Stelle sich mal jemand vor, wenn das Neuss-Attentat(!) sich gegen einen Asylbetrüger gerichtet hätte, sowie dessen Gedenkstätte plötzlich ein Spruch wie: „Ein Fremd-, Armuts-, Primitiv- oder gar Muslimbesatzer weniger“ zieren würde?!
    Der Mob würde die Eskalation suchen – hyperventilierende Gutmenschen das Entfachen von Lichterketten ungewollt hintertreiben.
    So aber war es NUR eine Deutsche. Wo bleibt die Solidarität?!

  2. #2 von Kebby am 29/09/2012 - 15:18

    Hier hätte es eine Gelegenheit gegeben alle Anschläge die auf Jobcenter stattgefunden haben seit das HartzIV-System eingeführt wurde.
    Dafür gibt es Quellen.

    Ich sage euch warum ihr das nicht macht.
    Es würde auffallen, dass es noch mehr Deutsche gibt die täglich in Jobcentern durchdrehen.
    Das passiert ständig!
    Hat auch (wie so oft hier) nichts mit der Religion zu tun.
    Es sind einfach nur Menschen die am Boden sind. Die Deutschen sind wahrscheinlich noch mehr am Boden weil sie oft genug auch noch von ihrer Familie im Stich gelassen wurden (was in der Muselkultur seltener ist. Einem Musel läuft ja nicht einfach die Frau weg.).
    Es sind Menschen die aus dubiosen Gründen ihre letzte Auszahlung nicht bekommen haben und nun hungern.
    Menschen denen ein Zimmer in ihrer Wohnung vom Amt abgesperrt wurde weil sie eigentlich keine so große Wohnung besitzen dürfen als Bodensatz der Gesellschaft.
    Es sind auch 1-Euro Jobber die mal wieder zu den Jobs verdammt wurden die nicht einmal die Asylanten machen wollen.

    Ich bin mir sicher da kommt genug Frust auf. Egal wo man her kommt oder an welchen Gott man glaubt.
    Man muss schon ein sehr verdrehtes Weltbild haben um zu glauben, ein Deutscher würde sein Schicksal einfach so hinnehmen.

    Aber hier ist es natürlich anders.
    In der Welt des Islamophoben begehen Deutsche einfach keine Straftaten.
    Wenn sie das tun sind sie Linksschwule Konvertiten die nur so handeln weil Osama es ihnen befohlen hat. Vielleicht auch weil ein kleiner Musel in ihr Ohr gekrochen ist als sie geschlafen haben.

    Es gibt in dieser Welt auch keine generelle Kriminalität aus Armut wie auf der ganzen restlichen Welt.
    Nene. Wenn ein Musel in Deutschland eine Straftat begeht war das nur zum Zwecke der Muslemisierung von Europa!

    Dabei bin ich mir sicher, dass hier der ein oder andere Harzler rumschleicht. Bei PI sicherlich noch viel mehr. Genauso wie man die bei der Antifa und den Nazis findet.
    Frustrierte Jugend die es verpeilt hat Hausaufgaben zu machen und nun ihre private Situation irgendwelchen Randgruppen in die Schuhe zu schieben versucht.
    Manche wahrscheinlich noch zu jung aber die Zukunft deutet eindeutig in diese Richtung, denn mit euren Einstellungen kommt ihr in der realen Welt nicht weiter.
    Gerne wird auch mal hier und da ein Witz über den Harzler gemacht damit niemand denkt man sei einer.

    Die Frage wäre nur noch wie die Jungen zu der Einstellung kommen.
    Meist sind die Eltern betroffen.
    Ein gut situierter Deutscher hat keinen Grund für Rassismus.
    Er kauft sich was er braucht und der Musel putzt seinen Meybach 57 S.
    Er ist froh, daß er den Musel hat denn dieser weiß schon seit Generationen was zu tun ist.

    Der arme Deutsche der es seit Generationen zu nix gebracht hat und dessen Vater der mal bei Opel Schrauben nachgedreht hat ist jedoch dumm.
    Anstatt sich umschulen zu lassen oder einfach etwas neues zu versuchen, geht er aufs Amt. Er hat das ja verdient! Er hat sein Leben lang (23Jahre) schwer gearbeitet (sein Onanierarm ist dicker als der mit dem er die Schraube festgedreht hat) und nun MUSS derrr Staat zahlen!
    Der Staat hat aber kein Geld. Der Staat ist auch unerreichbar. Manchmal ist es die CDU dann wieder die SPD. Er mag eigentlich die CDU also kann die ja nicht schuld sein.
    Schuld sind die anderen. Die Ausländer. Die klauen uns die Stütze.
    Aber wir sind ja post-9/11. Also ist nun der Musel schuld.
    Der Musel klaut uns die Stütze.

    Da sitzt sie dann. Die frustierte Opelfachkraft in ihrem Wohnzimmer vor RTL.
    Die schwänzenden Kinder von denen er immer mehr hat je ärmer er wird (klassisches Muster auf der ganzen Welt: je ärmer/ungebildeter, desto mehr Kinder). sitzen neben ihm und konsumieren abwechselnd den Schwachsinn von Bohlen, Springer und Co. und den verarbeiteten Stammtischschwachsinn des frustrierten Vaters der seinen Standpunkt oft genug mit der offenen Hand verdeutlicht.

    Diese Story Kinders spielt sich Tag täglich ab. Sie steht auch in den Zeitungen. Ihr bekommt sie nur nicht mit weil euer Gehirn euch davor schützt. Es könnte notfalls zur Erleuchtung führen und vielleicht komplizierte Fragen aufwerfen. Fragen die ihr nicht beantworten könnt weil ihr die letzten Jahre damit verschwendet habt vorformulierte Scheisse nachzuplappern die euch aussehen lässt wie ungebildete Hinterwäldler. Je mehr ihr das Zeug ernst nehmt, desto weniger werdet ihr im echten Leben kompatibel. Niemand wird sich mit euch darüber unterhalten wollen ausser den Leuten die aus eurem Kreis stammen. Die schämen sich aber (wenn sie noch halbwegs clever sind) deswegen.

    Deswegen wird die Opelfamilie auch noch in 4 Generationen (3. Generationen Hartz) davon schwärmen welch ein Held der Vorfahre damals war. Kein Opel wäre je fertig geworden ohne ihn! Aber die Musel. Die haben sie vernichtet!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/09/2012 - 15:23

    Was für einen geistigen Dünnschiss man hier alles zu lesen bekommt!!!

    Wer bezahlt Dich dafür???

  4. #4 von LD am 29/09/2012 - 15:36

    @3
    Bestimmt nicht von Opel oder RTL 🙂

  5. #5 von Heimchen am Herd am 29/09/2012 - 15:38

    Ahhh.. die Sockenpuppe hat geantwortet… 😉

  6. #6 von mike hammer am 29/09/2012 - 16:21

    tja der Islam greift immer das weichest mögliche Ziel an.
    Minderheiten, Frauen, immer von hinten herum und ist dann immer unschuldig.

    wenn sich in manche Gegend keine Frau allein hintragt und kinder lieber schwänzen
    als zum spiessrutenlauf im schulhof gehen,
    werden sie die Brillenträger, rothaarigen oder
    Radfahrer vorknöpfen, Hundebesitzer sind momentan auch im Visier der herrenrasse.

  7. #7 von Kebby am 29/09/2012 - 16:21

    Ja Wahrheit tut weh.
    Bitte noch mehr „RTL-Style“ Antworten/Ausflüchte.
    Ich steh auf Bestätigung 😉

  8. #8 von Heimchen am Herd am 29/09/2012 - 16:26

    Kollegah – Flex, Sluts, Rock’n Roll

    http://www.youtube.com/watch?v=HEXmtj9fCPw .

    Meine Bestätigung…. 😉

  9. #9 von Heinz Ketchup am 29/09/2012 - 17:01

    #2 von Kebby am 29/09/2012 – 15:18
    Dafür gibt es Quellen.

    Bitteschön, hier z.B. ist eine:

    http://mobil.abendblatt.de/vermischtes/article109484103/Brutale-Angriffe-im-Jobcenter-eine-Chronologie.html

    Wer soviel Zeit hat solchen einen endlos langen Schwachsinn zu schreiben, und außerdem so gut über das Blödfernsehen informiert ist, kann eigentlich selbst nur ein Hartzer sein.

    Und da Du auch so gut über Opel Bescheid weißt, warst Du bestimmt zu allem Überfluss auch noch ein Opelaner!
    Über Mercedes weißt Du wohl nicht so gut Bescheid. Ich sage nur (Maybach)! 🙄 :mrgreen:

  10. #10 von Heinz Ketchup am 29/09/2012 - 17:03

    natürlich einen solchen 😦

  11. #11 von Kebby am 29/09/2012 - 17:25

    #9 Weil ich „RTL“ und „Opel“ gesagt hab bin ich schon gut informiert?
    Braucht ja nicht wirklich viel in deiner Welt um als gut informierte Quelle zu gelten.
    Kein Wunder, dass solche Leute dann jeden Schwachsinn von irgendwelchen dahergelaufenen Blogs für bare Münze nehmen.
    Wahrscheinlich glaubst du auch daran, dass das LKA/BKA von homolinken Muselfaschisten unterwandert und mike hammer erwachsen ist 😀

    Interessant ist auch, dass du denkst ich hätte viel Zeit gebraucht um das zu schreiben.
    Ist das die Erklärung dafür warum ihr eher kurze Texte favorisiert und euch lieber in kurzen Beleidigungen „verteidigt“?
    Ich glaub das war auch damals das was dem Fran-kfurter langfristig zum Verhängnis wurde. Kewil ist da viel kürzer und einfacher 😉

  12. #12 von Kebby am 29/09/2012 - 17:26

    #10 Macht nix. Man kann sich verschreiben. Hier ein Buchstabe, da ein Wort.
    Ich würd keine Verschwörungstheorie draus machen 😛

  13. #13 von Rationalist64 am 29/09/2012 - 17:42

    „Eine Deutsche weniger“

    – die ethnischen Säuberungen in NRW nehmen zu.

  14. #14 von Kebby am 29/09/2012 - 18:18

  15. #15 von Rationalist64 am 29/09/2012 - 18:36

    Die Einschläge kommen näher.

    Jedem Deutschen muss klar werden, dass auch er jederzeit von einem Mohammedaner abgestochen werden kann, aus dem einzigen Grund, dass er Deutscher und noch nicht zur „Religion des Friedens“ konvertiert ist.

    Als der sog. „Prophet“ der Überlieferung nach im Jahr 622 nach Jathrib (Medina) mit seinen Glaubenskumpanen emigrierte, waren keine zehn Jahre später sämtliche jüdischen Einwohner, die ihn gastfreundlich aufgenommen hatten, massakriert oder vertrieben.

    Diesmal geht es nicht ganz so schnell…

  16. #16 von mike hammer am 29/09/2012 - 18:46

    nach jedem misslungenem raubzug tötete mohammed juden, künstler ode wenigstens
    stillende frauen, einerseits um furcht zu verbreiten, andererseits um beute für die
    gefolgschaft zu machen. das tun nun die entwicklungshilfe-überschüsse (türk-arabisch -pakistanische kültür bäreichärär) ihm nach.

    #kebby ist nur ein vertrottelter apologet der lächerlichen art, dumm wie stroh und rotstolz darauf.
    kein irgendwie geartetes mitleid mit der allah geopferten frau und mutter, nur ausreden,
    menschenhasser!

    PS: finde ROTE FAHNEN scheisse, egal ob mit stern hammer und sichel hakenkreuz oder halbmond bedruckt, blutgierig und abartig.

  17. #17 von mike hammer am 29/09/2012 - 18:57

    haben die EUROPÄER nicht brav für hungernde afrikaner usw gespendet?
    haben sie nicht brunnen gebohrt und straßen gebaut, krankenhäuser
    errichtet und lebensmittelhilfe rübergekarrt?

    und dann wunderts alle das die dadurch zur welt gekommenen, geheilten
    am lebenerhaltenen hierher kommen und ihre barbarei mitbringen?

    gib BROT FÜR DIE WELT und sie sucht DIE WURST HIER bei dir!

  18. #18 von Stephan Derrick am 29/09/2012 - 20:01

    Ehrlicherweise muss man bedenken, dass diese Schmierereien von jedem stammen können, also nicht zwangsläufig von Leuten aus dem Milieu des Täters, sondern ebenso gut von Leuten, die das nutzen wollen, um auf die weiter ausufernden Gefahren der Migrantengewalt aufmerksam zu machen.

  19. #19 von zweitesselbst am 29/09/2012 - 20:21

    oh, da muss ich aber wieder mal entsagen. Ich hab nämlich gelesen, es wären willkürlich datenfeindliche Gründe gewesen, die den Mann zu dem Attentat getrieben haben. Ich vermute, er war irgendwie besessen.

    ah, trotzdem erholsames Wochenende. lg claus

  20. #20 von Kruzifünferl am 29/09/2012 - 22:09

    #2 von Kebby am 29/09/2012 – 15:18
    Hier hätte es eine Gelegenheit gegeben alle Anschläge die auf Jobcenter stattgefunden haben seit das HartzIV-System eingeführt wurde. Dafür gibt es Quellen.
    … die Du sicherlich auch nennst?

    Ich sage euch warum ihr das nicht macht.
    Es würde auffallen, dass es noch mehr Deutsche gibt die täglich in Jobcentern durchdrehen.
    Das passiert ständig!

    Dann beziehe Dich mal auf Deine Quellen, aus denen hervorgeht, wieviele bewaffnete Angriffe durch autochthone Deutsche vorkamen und stell sie uns zur Verfügung.
    Und dabei bitte berücksichtigen:
    prozentualer Anteil von autochthonen Deutschen, die bei einem Jobcenter „Kunde“ sind vs.
    prozentualer Anteil von Moslems und dann ein Vergleich von Übergriffen.
    Ich vermute, dass die Statistik gegen „Südländer“ spricht. 8)
    Nun?

  21. #21 von andienen am 30/09/2012 - 00:07

    Da kommt keine schlaue Antwort mehr, Kruzifünferl. Kebby liegt schon unterm Tisch. Der verträgt doch nix.

  22. #22 von tyrannosaurus rex am 30/09/2012 - 07:54

    Einige moslemische Verantwortliche in den Sharialändern haben wegen der Dokumentation über die Schandtaten ihres angeblichen Proheten zu Hassattacken und Anschlägen in den Ländern der von ihnen als „Ungläubige“ beschimpften aufgerufen. Als „Ungläubige“ bezeichnen die Anbeter des Mohamet Alle, die ihrem teuflischen Kult ablehnend gegenüber stehen. Also die zivilisierte Menschheit! Aber statt der nun erwarteten schweren Angriffe in unseren westlichen Ländern greift Al Kaida auf ihre reichlich schon eingeschleußten TROJANER und Brunnenvergifter zurück. Ob sie nun direkte Befehle erhalten oder durch bestimmte Nachrichten aktiviert werden wissen wir nicht genau. Das Resultat ist aber immer das gleiche: In Ford BRAGG schießt ein Militärarzt irakischer Abstammung wild um sich und tötet 16 „Kameraden“. In BELGIEN steigt ein aus MARROKO stammender Belgier mit Granaten und Schnellfeuergewehren und reichlich Munition bewaffnet auf ein Häuserdach und tötet 6 Menschen und verletzt über 120 teilweise schwer bevor er seinem elendem Dasein ein Ende bereitet. In FRANKREICH tötet ein Nordafrikaner erst heimtückisch zwei unbewaffnete Soldaten um dann wenig später eine jüdische Familie niederträchtig auf einem Schulhof abzuschlachten. In AFGHANISTAN müssen die westlichen Truppen inzwischen mehr Angst vor ihren Verbündeten haben als vor den Taliban. So funktioniert wahrer Terrorismus. Die westliche Bevölkerung muß jeden Moment mit einem Anschlag hier eingesickerter und von den Verantwortlichen als Bereicherung gefeierter Anhänger der Schandsekte rechnen . So haben die Anhänger der Teufelssekte seit tausenden von Jahren ein Land nach dem anderen zerstört und erobert. In der Schlange an der Kasse beim Einkaufen kann jederzeit, nach dem Vorbild des blutrünstigen Mörders im Arbeitsamt, plötzlich ein Shariaverrückter ein Messer ziehen und zum Massenmörder werden. Aber das Alles hat nichts mit dem ISLAM zu tun! Je schlimmer die Zustände und Anschläge werden, desto mehr Geld wird für den“ Kampf gegen Rechts“ ausgeschüttet!

  23. #23 von tyrannosaurus rex am 30/09/2012 - 08:02

    #18… Ehrlicherweise bedarf die täglich reichlich vorhande Migrantengewalt keiner besonderen Hervorhebung! Trotz der Zensur sind Internet, Zeitungen, Nachrichten und Statistiken voll davon!

  24. #24 von Starenberg am 30/09/2012 - 12:09

    Mein Maybach ist meine Ährä!

    Wenn Muselacke meine Maybach anfaßt, mach isch ihn Messer!

  25. #25 von mike hammer am 30/09/2012 - 14:27

%d Bloggern gefällt das: