Kohl wusste, wen er vor sich hatte

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 14:16

    „Kohl wusste, wen er vor sich hatte“

    Wusste er das auch bei Angela Merkel? Ich glaube nicht! Er hätte Deutschland viel Ärger ersparen
    können!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 14:48

    OT

    Da der Meinungsthread geschlossen ist, eben hier!

    Chinesischer Botschafter in Großbritannien: Sie zahlen einen Preis, wenn Sie China als feindlich behandeln
    Chinas Botschafter im Vereinigten Königreich warnte die britische Regierung heute scharf und drohte, dass Großbritannien „den Preis zahlen“ würde, wenn es China als feindlichen Staat behandeln würde.

    „Es ist schwer, sich ein ‚globales Großbritannien‘ vorzustellen, das China umgeht oder ausschließt. Entkopplung von China bedeutet Entkopplung von Chancen, Entkopplung vom Wachstum und Entkopplung von der Zukunft“, sagte Chinas Botschafter in London, Liu Xiaoming, gegenüber Reportern.

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/510029

    Also, unter Minderwertigkeitskomplexen leidet China nicht, im Gegenteil!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 14:52

    OT

    Chinas Botschafter in Großbritannien: Die USA wollen einen neuen Kalten Krieg gegen China beginnen
    Chinas Botschafter in London, Liu Xiaoming, sagte, die Vereinigten Staaten hätten einen Handelskrieg mit China begonnen und es gäbe keinen Gewinner eines solchen Ansatzes, berichtet Reuters .

    „Es ist nicht China, das sich durchgesetzt hat. Es ist die andere Seite des Pazifischen Ozeans, die einen neuen Kalten Krieg gegen China beginnen will, also müssen wir darauf reagieren “, sagte Liu gegenüber Reportern. „Wir haben kein Interesse an einem Kalten Krieg, wir haben kein Interesse an einem Krieg.

    „Wir haben alle gesehen, was in den Vereinigten Staaten passiert. Sie haben versucht, China zum Sündenbock zu machen. Sie wollen China für ihre Probleme verantwortlich machen“, sagte er. „Wir alle wissen, dass dies ein Wahljahr ist.“

    „Sie wollen alles tun, einschließlich der Behandlung Chinas als Feind“, sagte Liu. „Wahrscheinlich denken sie, sie brauchen einen Feind, sie denken, sie wollen einen Kalten Krieg, aber wir haben kein Interesse, wir sagen immer wieder Amerika, China ist nicht dein Feind, China ist dein Freund, dein Partner.“

    Anfang dieses Monats sagte US-Außenminister Mike Pompeo, dass die Vereinigten Staaten eine globale Koalition aufbauen wollen, um China entgegenzuwirken, und dass der kommunistische Staat nicht länger als „normales Land“ behandelt werden könne.

    Trotzdem sagte Liu, als er gefragt wurde, ob sich die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten irreparabel verschlechtert hätten: „Ich glaube nicht, dass wir den Punkt ohne Wiederkehr überschritten haben.“

    https://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/510030

    Ich würde sagen, China ist nicht ein Feind, sondern ein starker Konkurrent! Und das nicht nur
    für die USA, sondern für alle westlichen Länder!

  4. #4 von Lomar am 30/07/2020 - 16:24

    Sie sind vor allem erstmal Kommunisten und die scheren sich einen Dreck um das Wohlergehen Amerikas. China ist ein Raubtier, es wird alles reißen, was es zu reißen gibt. Das trifft allerdings auch auf andere Mächte der Welt zu. Es kann nicht gut sein, Raubtiere immer gewähren zu lassen. Wenn China die Macht dazu hätte, gäbe es auch keine USA mehr. Auch das trifft auf andere Mächte zu.

  5. #5 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 16:40

    Und Merkel fühlt sich förmlich angezogen von China und Co.! Ja, ich würde sagen, sie bewundert
    diese Mächte und möchte auch so mächtig sein! Sie ist so unscheinbar, das macht sie aber gerade
    so gefährlich, weil oft unterschätzt! Diese Frau hat bis jetzt alles geschafft was sie wollte! Ihr das
    Handwerk zu legen scheint bald unmöglich!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 16:56

    OT

    Trump: Verzögerung der Präsidentschaftswahlen 2020

    Präsident Trump schlägt vor, dass die USA die Präsidentschaftswahlen verschieben sollten, und warnt davor, dass eine allgemeine Briefwahl zu Massenbetrug führen könnte.

    Präsident Donald Trump schlug am Donnerstag vor, dass die USA ihre bevorstehenden Präsidentschaftswahlen im November verschieben sollten, um vor Betrug durch Massenwähler zu warnen, wenn eine allgemeine Briefwahl zulässig ist.

    In einem Tweet am Donnerstag hat Trump Pläne für eine universelle Mail-In-Abstimmung für die bevorstehenden Wahlen gesprengt und erklärt, dies würde Massenbetrug ermöglichen und eine „katastrophale Katastrophe“ verursachen.

    „Mail-In-Abstimmungen erweisen sich bereits als katastrophale Katastrophe. Sogar Testbereiche sind weit weg. Die Dems sprechen von ausländischem Einfluss bei Abstimmungen, aber sie wissen, dass Mail-In-Abstimmungen für ausländische Länder eine einfache Möglichkeit sind, an dem Rennen teilzunehmen. Selbst darüber hinaus gibt es keine genaue Zählung! “

    Trump schlug vor, die Wahl zu verschieben, bis eine persönliche Abstimmung sicher durchgeführt werden kann.

    „Mit der universellen Mail-In-Abstimmung (nicht der Briefwahl, was gut ist) wird 2020 die ungenaueste und betrügerischste Wahl in der Geschichte sein. Es wird eine große Verlegenheit für die USA sein. Verzögern Sie die Wahl, bis die Menschen richtig, sicher und sicher abstimmen können ??? “

    Gemäß der Verfassung kann der Zeitpunkt der Wahlen geändert werden, aber der Kongress, nicht die Exekutive, hat die Befugnis, den Termin für die Präsidentschaftswahlen festzulegen.

    Einige Staaten erwägen aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie eine massive Ausweitung der Briefwahl für die Wahlen 2020, eine Änderung, die bei einigen Republikanern zu Bedenken geführt hat, die Bedenken geäußert haben, dass die Verschiebung zu einer massiven „Stimmabgabe“ führen könnte.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/284483

    Trump hat recht, man sollte die Wahl verschieben, bis alle zur Wahlurne gehen können!

  7. #7 von Lomar am 30/07/2020 - 20:09

    Ja, Merkel liebt sowas. Sie ist ja auch so aufgewachsen, in der FDJ. Ich war übrigens auch drin. Allerdings habe ich nicht studiert wie Frau Merkel, denn das hätte ich nur gedurft, wenn ich „freiwillig“ in die SED eingetreten wäre. Ich bin nicht eingetreten, sondern bin aus der FDJ raus. Also, kein Studium. Hab ich dann später nachgeholt.

  8. #8 von Heimchen am Herd am 30/07/2020 - 21:30

    „Allerdings habe ich nicht studiert wie Frau Merkel, denn das hätte ich nur gedurft, wenn ich „freiwillig“ in die SED eingetreten wäre. Ich bin nicht eingetreten, sondern bin aus der FDJ raus. Also, kein Studium. Hab ich dann später nachgeholt.“

    Sehr gut, Lomar, Du hast einen sehr guten Charakter, was man von Merkel nicht behaupten kann!

  9. #9 von CheshireCat am 31/07/2020 - 00:54

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ACHTUNG, ACHTUNG !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    DAS BUNTE OBERKOMMANDO GIBT BEKANNT:


    *https://mobile.twitter.com/realAlexBlank/status/1286907201257377793

    PS
    Weiterführende Informationen zum Thema Rassismus erhalten Sie bei Ihrer örtlichen Antifa-Bande.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.