Schorndorf: Hunderte kriminelle Migranten stürmen Volksfest und vergehen sich an Frauen

Merkels „Fachkräfte“ haben erneut zugeschlagen. Am Wochenende rottete sich gleich ein ganzes Rudel, bestehend aus rund Eintausend Migranten, zusammen und überfiel ein Straßenfest im baden-württembergischen Schorndorf. Es folgten sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen, Flaschen gegen Polizisten, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. Einige Migranten schossen mit mitgebrachten Schusswaffen um sich. Die Polizei brauchte Stunden um die Kontrolle… Weiterlesen bei anonymusnews …

  1. #1 von tyrannosaurus am 18/07/2017 - 16:46

    Viele der Übergreifer kommen aus „Flucht“ländern wo niemals eine Frau zu sehen ist.
    Denn wenn diese seltenerweise das Haus verlassen befinden sie sich gut verschlossen und von mindestens einem bewaffneten männl. Verwandten begleitet in einem GANZKÖRPERVERLIES.
    Noch nicht einmal die eigene Mutter oder die Schwestern sehen diese Notgeilen in Natura!
    „Eine rechtgläubige Frau verlässt nur 2 x in ihrem Leben das Haus!
    Das 1. mal wenn sie von ihrem Vater an den neuen rechtmäßigen Besitzer übergeben wird gegen Zahlung des Brautgeldes.
    Das 2.mal wenn sie zu Grabe getragen wird!“
    Zudem besteht in diesen Ländern, auch in vielen christlich geprägten, wegen der weitverbreiteten Vielweiberei Frauenmangel.
    Während die Mädchen spätestens im Alter von 12 als Ehesklavinnen verscherbelt werden machen sich die notgeilen Jihadis auf um in der Ferne, z.B. im „MÄDCHENLAND GERMONEY“ Weiber zu fangen und Beute zu machen.

  2. #2 von Cheshire Cat am 18/07/2017 - 19:38

    BLÖDER GEHT’S IMMER
    oder die Antwort der Gutmenschen auf Migrantenpogrom.
    *https://www.tag24.de/nachrichten/randale-angriffe-auf-polizei-und-sexuelle-uebergriffe-bei-volksfest-schorndorf-293837
    Randale, Angriffe auf Polizei und sexuelle Übergriffe bei Volksfest

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausstellung-in-schorndorf-die-aesthetik-der-fluechtlingswelle.1063c868-7342-4a7b-a580-13d7be61d827.html
    Ausstellung in Schorndorf
    Die Ästhetik der Flüchtlingswelle

    Am Montag wird in der Schorndorfer Galerie Q eine Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers Kai Rheineck eröffnet. Er beschäftigt sich mit verschiedenen Sichtweisen von Architektur.

    PS

  3. #3 von Cheshire Cat am 18/07/2017 - 19:48

  4. #4 von Heimchen am Herd am 18/07/2017 - 19:52

    „Schorndorf: Hunderte kriminelle Migranten stürmen Volksfest und vergehen sich an Frauen“

    Das ist alles so gewollt von unserer Regierung! Also, schön mitmachen und die Klappe halten!

  5. #5 von Cheshire Cat am 18/07/2017 - 20:24

  6. #6 von Cheshire Cat am 18/07/2017 - 20:28

    @#2 von Cheshire Cat am 18/07/2017 – 19:38
    @#5 von Cheshire Cat am 18/07/2017 – 20:24

    Für diejenigen, die da nichts sehen:
    *https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064.1073741828.540404695989874/1564650153565318/?type=3&theater

    PS Fuck facebook.

  7. #7 von Heimchen am Herd am 18/07/2017 - 20:32

    #6 von Cheshire Cat

    Jetzt ist alles doppelt! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s