Corona laut RKI „unterhalb des Radars“

Von Thomas Maul

Die oberste Seuchenbekämpfungsbehörde der Bundesrepublik – das Robert-Koch-Institut (RKI) – scheint, wie der Indianer sagen würde, mit gespaltener Zunge zu sprechen beziehungsweise zwei Gesichter zu haben. Vielen ist der eklatante Widerspruch bereits aufgefallen:

Auf der einen Seite: Die seit etlichen Jahren etablierten, auf der Homepage des RKI seit 2008 dokumentierten, (Frühwarn-)Systeme zur Beobachtung und Überwachung der Verbreitung von Infektionskrankheiten unter der Bevölkerung (Grippe-Web und Arbeitsgemeinschaft Influenza) können keine nennenswerte SARS-CoV-2-Aktivität entdecken: Der Anteil von SARS-CoV-2 an den von Referenzpraxen und -laboren eingesandten Proben von Atemwegserkrankten ist nicht vorhanden oder verschwindend gering, im Verhältnis zu den Vergleichswochen des Jahres 2019 (und erst recht 2018) sind für 2020 keine vermehrten Arztbesuche und Krankenhausaufenthalte, sondern eher weniger festzustellen (vgl. hier und z.B. KW 43). Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/11/2020 - 16:21

    „Die oberste Seuchenbekämpfungsbehörde der Bundesrepublik – das Robert-Koch-Institut (RKI) – scheint, wie der Indianer sagen würde, mit gespaltener Zunge zu sprechen beziehungsweise zwei Gesichter zu haben.“

    Das Robert-Koch-Institut ist auch nicht mehr das, was es mal war!
    Wenn das der Robert Koch wüsste, was aus seinem Institut geworden ist, er würde sich schämen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/11/2020 - 16:27

    Ich habe keine Lust, mich von morgens bis abends mit Corona zu beschäftigen, es gibt auch
    noch anderes im Leben! Sonst werden wir noch alle depressiv!

    Deutschland 2020: Zunehmende Endzeitstimmung bei den Menschen

    Von DER ANALYST | Es wird kaum noch gelacht, Gespräche sind deutlich seltener geworden. Eine depressive Stimmung liegt wie eine trübe Dunstglocke über dem grauen Alltag der Menschen. Die einen fürchten sich vor dem Virus und die anderen vor dem sich immer autoritärer gebärdenden Staat. Beklommenheit macht sich breit.

    Ein Arzt in einer stark frequentierten Gemeinschaftspraxis berichtet, wie niedergeschlagen seine Patienten sind. Den Mediziner wundert das nicht: „Wir werden seit April ständig mit Corona-Katastrophenmeldungen bombardiert. Das bleibt nicht ohne Wirkung“.

    Weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/2020/11/deutschland-2020-zunehmende-endzeitstimmung-bei-den-menschen/

    Ein super Artikel, genauso ist die Stimmung in Deutschland und bestimmt nicht nur dort!
    Es herrscht weltweit Endzeitstimmung!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 30/11/2020 - 16:33

    Der israelische Coronavirus-Impfstoff soll bis zum Sommer 2021 erhältlich sein
    „Wenn wir nicht an übermäßige Vorschriften gebunden wären, wären wir viel weiter“, sagt der Chef des Israel Institute for Biological Research.

    Das Wissenschafts- und Technologieausschuss der Knesset hielt am Montagmorgen eine Anhörung über die Bemühungen in Israel ab, einen Coronavirus-Impfstoff zu entwickeln.

    Der Administrator des Israelischen Instituts für biologische Forschung, Prof. Shmuel Shapira, sprach in der mündlichen Verhandlung darüber, dass der israelische Coronavirus-Impfstoff voraussichtlich Anfang nächsten Sommers fertig sein wird.

    „Wir können 15 Millionen Dosen zum Nutzen der israelischen Bürger herstellen. Und unsere ethischen und beruflichen Verpflichtungen sind sehr hoch. “

    Während Israel auch Millionen Dosen von Coronavirus-Impfstoffen bestellt hat, die von ausländischen Unternehmen wie Pfizer entwickelt wurden, hat die israelische Regierung die parallele Entwicklung eines inländischen Impfstoffs forciert, um eine sichere Versorgung zu gewährleisten.

    „Unser Impfstoff gibt uns einen sicheren Fuß auf dem Boden. Wir haben kein Interesse oder wirtschaftliche Überlegungen zu Impfstoffen, es ist nur zum Nutzen der Menschen in Israel. Die wissenschaftliche Wahrheit wird sich durchsetzen. “

    „Die Leute werden verstehen, dass hier ein angemessenes wissenschaftliches Interesse besteht, und die Leute werden an unseren Impfstoff glauben. Viele Länder auf der ganzen Welt sind daran interessiert, sich unserem Testprozess anzuschließen. “

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/292231

    Lieber anständig testen, wie in Israel und nicht voreilig impfen ohne ausreichend zu testen!

  4. #4 von ingres am 02/12/2020 - 22:01

    Habe den Artikel jetzt erst gesehen. Das RKI meint also: auf Bevölkerungsebene gint es keine Pandemie, weshalb man sie aber mit einem PCR-Test beobachten müsse.
    Das bedeutet im Prinzip folgendes. Im Sentinel werden ja die symptomatischen Fälle erfaßt (d,h. die Leute da gehen mit Husten zum Arzt) und da gibt es kein COVID oder wenig. Da kann man ja nur die wenigen testen die dort hingehen. Das deckt sich damit, dass ja angeblich viele symptomlos sein sollen und zwar die, die gesund zum PCR gehen oder gesund getestet werden.

    Nochmal zum Mitschreiben: es gibt so gut wie keine COVID-Kranken die mit COBIV zum Arzt gehen. Fast sämtliche angeblich COVID Infizierten werden nur per PCR ermittelt. D.h. Kranke mit COVID gin´bt es kaum, Fast nur anlaßlos Getestete Gesunde. Ja da legst di nierder. Es ist die Testpandmei der Gesunden. Die Sache geschieht gezielt, was Schlimmstes bedeutet

%d Bloggern gefällt das: