GRÜNE wollen Eigenheime verbieten

Das Einfamilienhaus ist ein Auslaufmodell und sollte eigentlich verboten werden. Das fordern jedenfalls Teile der Grünen und manche Architekturkritiker. Doch ist die nach wie vor beliebte Wohnform wirklich überholt? Das sehen längst nicht alle Experten so. weiter bei Badische Neueste Nachrichten

  1. #1 von Ketzerlehrling am 23/11/2020 - 08:22

    Da die Grünen in der nächsten Regierung sitzen, wird dies möglicherweise in Bälde Realität. Die Grünen möchten die Einheimischen zusammenpferchen wie in einem Kaninchenstall. Keine Privatsphäre, keine Wohn- und Lebensqualität, vor allem aber kein Eigentum, denn persönliches Eigentum bedeutet ein kleines Stück Freiheit und damit ein kleines Stück, welches sich der 200 % Kontrolle entzieht. Wann werden Selbständige verboten? Auch die kann man nicht zu 200% kontrollieren. Nullnummern wie den Grünen ist dies ein Dorn im Auge und eine Bedrohung für sie und ihre Ideologie.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 23/11/2020 - 18:38

    „GRÜNE wollen Eigenheime verbieten“

    Und selber wohnen sie in schönen Eigenheimen, die sie dem Normalbürger nicht gönnen!
    Wer wählt solche Leute, die anderen alles verbieten wollen? Das müssen Vollidioten sein!
    Diese Partei gehört verboten!

  3. #3 von CheshireCat am 23/11/2020 - 23:12

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! GRÜNE ZUKUNFT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    NEUES AUS DER ANSTALT
    Abteilung CO-LIVING


    This bunk bed is $1,200 a month, privacy not included
    https://edition.cnn.com/2019/07/05/success/podshare-co-living/index.html

    *Wir haben Platz!*

  4. #4 von CheshireCat am 23/11/2020 - 23:15

    „GRÜNE wollen Eigenheime verbieten“

    Aus Eigenheim wird Asylheim.

    *Wir haben Platz!*

%d Bloggern gefällt das: