Ein Bauer im österreichischen Parlament

  1. #1 von Heimchen am Herd am 22/11/2020 - 18:40

    „Ich schäme mich nicht dafür, Bauer zu sein & die FPÖ und ich lassen nicht zu, dass die SPÖ laufend unsere Bauern beschimpft und die Landwirtschaft in ein falsches Licht rückt!

    Politiker könnten von unseren Bauern einiges lernen! Die Sozialisten in ihren Nadelstreifenanzügen wissen offenbar nicht, was es heißt anzupacken. Die SPÖ hat sich schon längst von ihrem Status als „Arbeiterpartei“ verabschiedet. Diese Partei schimpft auf die Bauernschaft und verteufelt die, die tagtäglich hart dafür arbeiten, dass die Österreicher frische Milch bekommen. Ein Bauer kann nicht einfach auf Urlaub oder in den Krankenstand gehen, so wie sich das vielleicht ein paar Herrschaften vorstellen. Ich bin stolz auf unsere Bauern und bin stolz darauf, dass ich von einem Bergbauernhof komme!“

    Bravo! Bauern sind Menschen mit einem klaren Menschenverstand, sind bodenständig und
    heimatverbunden! Alles Eigenschaften, die die Politiker nicht haben und deshalb verteufeln
    sie die Bauern! Bauern sind konservativ und lehnen Multikulti ab, was sie automatisch zu
    Rechten macht, das geht ja gar nicht!