Archiv für die Kategorie Rechte

Melnyk pöbelt weiter

Der ukrainische Botschafter in Deutschland, Andrij Melnyk, hat den ehemaligen Merkel-Berater Erich Vad bei Twitter scharf attackiert. Melnyk nannte Vad einen „erbärmlichen Loser“, der „vom Krieg keine Ahnung hat“. Es bedrücke ihn sehr, dass Menschen wie Vad immer wieder eine große Bühne bekämen. „Das ist nicht in Ordnung“, so Melnyk.

weiter bei FOCUS

QQ: Sollen wir für solche Typen wirklich unsere atomare Vernichtung riskieren?

2 Kommentare

Sagen, was ist.

2 Kommentare

Selenskyjs Söldner fliehen

16’000 freiwillige Kämpfer weltweit gaben ihre Arbeit und ihre Familien auf und folgten einem Aufruf des ukrainischen Präsidenten Selenski, gegen die Russen zu kämpfen. Von der zusammengewürfelten Armee soll derzeit nicht viel übrig bleiben.
weiter bei 20min.ch

3 Kommentare

Kein „Kampf gegen rechts“ bei echten Nazis

Die ukrainische Asow-Bewegung hat rechtsextremistische Bezüge. Nach Erkenntnissen der Nachrichtendienste gibt es auch Verbindungen nach Deutschland. Wie eng sind die Bande?

weiter bei Tagesschau

4 Kommentare

Helden der Ukraine

Ein Kommentar

Damals bei Anne Will

5 Kommentare

Neonazis wollen gegen Russland kämpfen

Der Verfassungsschutz hat die Ausreise von Extremisten in die Ukraine festgestellt. Zur mutmaßlichen Beteiligung an Kampfhandlungen im Krieg lägen derzeit noch keine verifizierten Erkenntnisse vor. In einem Messengerdienst fällt insbesondere ein ehemaliger NPD-Mann auf.

weiter bei WELT

2 Kommentare

Meuthen verlässt die AfD

Jörg Meuthen hat mit sofortiger Wirkung den AfD-Vorsitz niedergelegt und ist aus der Partei ausgetreten. Das meldet Tagesschau.de unter Berufung auf Meuthen selbst. Meuthen habe von einer Niederlage gesprochen im Machtkampf mit dem formal aufgelösten rechtsextremen Flügel um die Ausrichtung der AfD. „Das Herz der Partei schlägt heute sehr weit rechts und es schlägt eigentlich permanent hoch“, zitiert ihn Tagesschau.de. Teile der Partei stünden seiner Meinung nach „nicht auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung“, sagte er. „Ich sehe da ganz klar totalitäre Anklänge.“ In der Coronapolitik habe sich die AfD zu etwas Sektenartigem entwickelt.

weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Radikale gegen Le Pen

In Frankreich hat die Stunde der Überläufer geschlagen. Die Dynamik entwickelt sich zugunsten von Eric Zemmour und gegen den Umfragetrend. Der 63 Jahre alte Präsidentschaftskandidat verheißt eine „Union der Rechten“ und hat politische Schwergewichte von Marine Le Pen und ihrer Partei Rassemblement National (RN) abgeworben.

weiter bei FAZ

6 Kommentare

Die größte Bedrohung

10 Kommentare

Die guten Nazis von Kiew

Die israelische Botschaft in der Ukraine hat einen Fackelmarsch von Nationalisten in Kiew verurteilt. Die diplomatische Vertretung forderte auf Facebook und Twitter die ukrainischen Behörden auf, antisemitische Äußerungen während der Demonstration gründlich zu untersuchen. Dabei verwiesen die Diplomaten auf ein im Jahr 2021 verabschiedetes Gesetz über die Bekämpfung von Antisemitismus.
weiter bei RT

Ein Kommentar

Böser als böse

Was haben Marine Le Pen, Frauke Petry und George W. Bush gemeinsam? Sie galten in den Medien als Extremisten oder Schurken und zogen das Böse auf sich. Bis einer kam, der ihnen den Rang ablief.

weiter bei NZZ

Ein Kommentar

Ein Kandidat gegen Le Pen?

Nächstes Jahr wählt Frankreich einen neuen Präsidenten. Einen Kandidaten gibt es schon – und der ist umstritten: Eric Zemmour. Er fürchtet einen „Austausch“ der europäischen Bevölkerung durch Muslime und will ausländische Vornamen verbieten. Viele vergleichen ihn daher mit Donald Trump.

weiter bei Stern

2 Kommentare

Isoliert unter Europas Patrioten?

Doch der AfD-Chef ist auch nicht das Problem, seine Partei ist es. Genauer: jene Teile um den Rechtsaußen Björn Höcke, die sich auf dem AfD-Parteitag im April mehrheitlich für den deutschen EU-Austritt ausgesprochen haben. „Die EU muss sterben, wenn Deutschland leben will“, sagte damals ein Redner. Der Dexit wurde offizielle Parteilinie der AfD – und zum Sargnagel für Meuthens Europapläne.

Bericht bei t-online

2 Kommentare

Hofer hört auf

Ein Kommentar