Archiv für die Kategorie Kanada

Wann warnt die Regierung deutsche Reisende?

Wegen der Verfahren gegen Spavor und Kovrig warnen inzwischen mehrere Länder ihre Staatsbürger vor der Gefahr willkürlicher Festnahmen in China. Auch Deutschland sollte das offiziell tun, forderte Gyde Jensen, die Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Menschenrechte.“Uns müssen diese Fälle interessieren, weil es letztlich auch deutsche Staatsbürger treffen könnte. Deswegen ist es notwendig, dass auch die Bundesregierung deutsche Staatsbürger zumindest darauf hinweist, dass die Möglichkeit besteht, in China willkürlich verhaftet zu werden“, sagte die FDP-Politikerin der ARD.

Bericht bei Tagesschau

Ein Kommentar

Ontario: „Clown-Hauptstadt der Welt“

Kanada führt ein neues Mathematikprogramm in Schulen ein. Die Behörden gehen davon aus, dass die klassische Haltung gegenüber den Naturwissenschaften die Normalisierung von Rassismus umfasst. Dunkelhäutige und LGBT-Schüler seien mit systemischen Barrieren konfrontiert.

weiter bei RT

Ein Kommentar

Eine Stimme aus Kanada

Von Conrad Black 14. Januar 2021

Dies sind mit die dunkelsten Tage der amerikanischen Demokratie. Mit fast luftdichter totalitärer Gleichförmigkeit wiederholen die amerikanischen Medien roboterhaft, dass es kein mögliches Argument gibt, dass die Präsidentschaftswahl 2020 ein ungerechtes Ergebnis hervorgebracht hat. Im gleichen magischen Geist der post-elektoralen Einstimmigkeit wurde Präsident Trump für seine Äußerungen vor Hunderttausenden seiner Anhänger in Washington am 6. Januar verurteilt, und es ist nun ein politisches Gebot, dass er für das anschließende illegale gewaltsame Eindringen und die tödliche Gewalt im Kapitol der Vereinigten Staaten verantwortlich ist.  Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Ganz, ganz schlimm: Völkerball

Kanadische Wissenschaftler üben in einer neuen Studie harte Kritik am verbreiteten Spiel Völkerball. Es sei gleichzusetzen mit „legalisiertem Mobbing“. Stärkere Schüler würden das Spiel nutzen, um schwächere Klassenkameraden zu demütigen. weiter bei WELT

4 Kommentare

Greta in Kanada

Ein Kommentar

Prominenter Klimalügner vor Gericht überführt

Für den weltberühmten US-Klimaforscher, Professor Michael Mann stellt das vor wenigen Tagen erfolgte Urteil einen tiefen Fall dar. Unter den Anhängern der CO2 –Glaubensgemeinschaft war er bisher der unbestrittene „Wissenschafts“-Guru. Mann war mit Sicherheit der „Goliath“ unter den CO2-Wissenschaftlern, wenn man das, was er gemacht hat, überhaupt „Wissenschaft“ nennen kann. Im Jahr 2001 war Manns Hockeyschläger-Diagramm aus seiner Studie von 1998 (1) prominent im dritten Bewertungsbericht des bei der UNO angesiedelten, sogenannten „Weltklimarats“ (IPCC) vorgestellt worden.

In dem IPCC-Bericht waren Manns „Forschungsergebnisse“, die man angesichts des aktuellen Gerichtsurteils gegen ihn nur noch in Anführungszeichen setzen kann, als wegweisend aufgenommen worden. Wenig später wurden sie vom IPCC auf das Podest der „unumstößlichen Wahrheit“ gehoben, und von der CO2-Glaubensgemeinschaft ähnlich aufgenommen, wie ein ex-cathedra Urteil des Papstes von tief religiösen Katholiken. Zugleich wurden sie zur Grundlage für sämtliche Folgearbeiten des IPCC. Das Fundament dieser „unumstößlichen Wahrheit“ ist nun durch das Urteil des Obersten Gerichtshofs der westkanadischen Provinz British Columbia gegen Prof. Mann zutiefst erschüttert worden. weiter bei KENFM

7 Kommentare

Kanada: Mit Moslems gegen die Opposition

In Kanada wird am 21. Oktober gewählt. Weil Umfragen die oppositionelle Konservative Partei in Führung sehen, richtete der links-liberale Premier, Justin Trudeau, einen fast panischen Aufruf an die Muslime im Land: sie sollen ihn bei bei der Wahl unterstützen. Passend dazu kündigte Einwanderungsminister Ahmed Hussen, selbst Flüchtling aus Somalia, eine massive Aufstockung der Migranten an. weiter beim Wochenblick

6 Kommentare

Pfarrer gegen Rechts™

Pfarrer-Ehepaar gegen AfD: Wer hat recht im Wahlplakat-Streit?

Die AfD wirft dem Ehepaar Sachbeschädigung vor. Die beiden sagen, sie wollten das Plakat nur drehen, weil es auf ihr Grundstück ragte. Jetzt liegt der Fall beim Staatsschutz. Mehr in der Neuen Westfälischen ….

3 Kommentare

Wieder ein Erfolg für Trump

Ein Geschäftsmann zeigt Politikern, wie Politik geht: Selbstbewusst verhandeln und am Ende einen Vertrag abschließen, von dem alle Beteiligten profitieren. Obamas unglückliches NAFTA-Abkommen ist Geschichte. Kanada, die USA und Mexiko einigen sich auf USMCA, das Wirtschaftsabkommen zum Freihandel der drei amerikanischen Staaten, von dem zahlreiche Wirtschaftszweige profitieren und wachsen werden.

4 Kommentare

Hilfsbereitschaft – in unserer Zivilisation

Als Araber und andere Muslime vor Freude über den Massenmord am 11. September 2001 auf den Straßen tanzten, erwies die westliche Zivilisation erneut ihre Überlegenheit. Hilfsbereitschaft und Empathie prägten die Tage nach dem Anschlag. Ein Beispiel aus Kanada:

Ein Kommentar

Der nächste „Trump“ in Kanada?

In Kanadas bevölkerungsreichster und ökonomisch wichtigster Provinz mit der Metropole Toronto im Zentrum hat sich am Donnerstag ein politisches Erdbeben ereignet, das für Premierminister Justin Trudeaus politische Zukunft genauso entscheidend sein könnte wie ein Erfolg oder Misserfolg am gegenwärtigen G-7-Gipfel in Charlevoix. weiter bei NZZ

6 Kommentare

Das kriegen wir auch. Garantiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Bei der Evangelischen Kirche ist der Teufel los

Von Ansgar Neuhof

Im Netz ist der Teufel los. Das weiß auch die Evangelische Kirche und hat ein neues Exorzismus-Projekt gestartet. Netzteufel heißt es und wird betrieben von der Evangelischen Akademie zu Berlin. Dabei handelt es sich um eine steuerbefreite GmbH, deren Gesellschafter die Evangelische Kirche Deutschland (EKD) und die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg sind.

Finanziert wird das neue Projekt vom Steuerzahler aus Mitteln des Bundesprogramms „Demokratie leben“ (siehe hier) des Bundesfamilienministeriums. Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

In Kanadas Provinz Ontario werden die Wörter »Mutter« und »Vater« aus dem Familiengesetz gestrichen

Die Begriffe »Mutter« und »Vater« im Familiengesetz diskriminieren gleichgeschlechtliche Elternpaare und die LGTBQ-Community, meint die Regierung von Ontario. Daher werden diese Worte im Gesetzestext durch genderneutrale Begriffe ersetzt. Außerdem soll der Staat Eltern das Sorgerecht entziehen können, wenn diese die Genderideologie nicht akzeptieren und sich einer Geschlechtsumwandlung ihres minderjährigen Kindes entgegenstellen. Mehr bei freiewelt …

6 Kommentare