Archiv für die Kategorie Islam

Père Jaques Hamel

hamel

Der heute von Mohammedanern während der heiligen Messe enthauptete französische Priester Pere Jaques Hamel (86).
Ausführlicher Bericht in der ausländischen Presse.

5 Kommentare

Mohammedaner überfallen Heilige Messe

Dschihad jetzt auch in der Provinz. Die Ungläubigen sind nirgendwo mehr sicher vor Allahs Zorn.

Der Islamterror des Tages kommt heute wieder aus Frankreich. Der Aufruf des islamischen Staates, individuell und mit einfachen Mitteln Mordanschläge gegen Zivilisten zu verüben, findet bei den Rechtgläubigen in Europa großen Zuspruch. Heute besuchten zwei von ihnen eine heilige Messe in Nordfrankreich, fielen mit Messern über die Gläubigen her, nahmen mehrere Geiseln und enthaupteten den 84-jährigen Priester. Als die Mörder die Kirche verließen, wurden sie von der Polizei zur Strecke gebracht. Tote Terroristen haben für die Behörden den großen Vorteil, dass sie nichts mehr sagen können. So kann man die Erklärung der Tat psychologischen Scharlatanen überlassen und erklären, das alles habe nichts mit dem Islam zu tun. Bericht in der WELT

7 Kommentare

In den letzten Tagen hatten die geschlossenen Anstalten Ausgang

Von Manfred Haferburg

Die Journalisten haben es nicht leicht an diesem Wochenende, immer neue Varianten von Nicht-Terror-Ursachen herauszufiltern. Da Nix mit Nix etwas zu tun haben darf, können solche Taten nur von Irren begangen worden sein. Schon der Nizza-Attentäter war ja schon mal wegen psychischer Probleme in ärztlicher Behandlung. Stand so in unserer Presse. Weiter hier auf der Achse …

4 Kommentare

Die Zuwanderung einer neuen Gewaltkultur

Von Peter Grimm

Der eine Anschlag ist noch nicht verdaut, da kommt schon der nächste. Der islamistische Angriff eines jungen Afghanen in der Regionalbahn nach Würzburg ist gerade mal eine Woche her und schon von drei neuen Ereignissen überlagert. Der neunfache Mord eines jungen Deutsch-Iraners in München war wenigstens keine islamistische Tat und der Mörder auch kein „Flüchtling“. Regierungsmitglieder konnten endlich mal wieder vollmundig auftrumpfen, denn hier konnte kein noch so böswilliger „Rechtspopulist“ eine Verbindung der Mordtat zu ihrer „Flüchtlingspolitik“ herstellen. Eigentlich hatten sich die politischen Verantwortungsträger übers Wochenende gerade erst warmgelaufen. Wäre es jetzt ruhig geblieben, dann hätte es mindestens noch eine Woche lang mit Debatten über Waffenrechtsverschärfungen und die Mitschuld gewaltverherrlichender Computerspiele weitergehen können. Weiter hier auf der Achse …

4 Kommentare

Muttis Gäste sagen „danke“

Jeden Tag Anschläge! Muttis Gäste bedanken sich auf gewohnte, auf ihre Art herzliche und ihrer Heimat angestammte Art. Das Zentralorgan der Blödpresse, der „Spiegel“, schreibt:

Der schnelle Überblick
• Ein 27-Jähriger hat am Sonntagabend bei einem Musikfestival im fränkischen Ansbach einen Sprengsatz gezündet und sich damit selbst getötet.

• Zwölf Personen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

• Der Tatverdächtige ist Syrer, vor zwei Jahren hat er Asyl in Deutschland beantragt. Der Antrag wurde vor einem Jahr abgelehnt. Der Mann lebte mit einer Duldung in Ansbach.

• Das Motiv des Täters ist unklar, Minister Herrmann hält einen islamistischen Anschlag für „sehr naheliegend“.

Joachim Herrmann: Islamistischer Selbstmordanschlag in Ansbach möglich

8 Kommentare

Muttis und der Linken Freund

Scheitert Türkei als islamische Demokratie?

Druck auf Opposition und Dissidenten. Terroranschläge mit vielen Opfern. Der starke Mann an der Spitze des Staates, der versucht, einen Putschversuch zu seinen Gunsten zu wenden, und der das Kriegsrecht verhängt – was sich in den vergangenen Tagen und Wochen in der Türkei abgespielt hat, erinnert eher an Ereignisse in einem autokratischen Nahost-Staat als an Entwicklungen in einer Demokratie. Wenn es so weitergeht, könnte die Türkei ihre Ausnahmestellung als pluralistisch-demokratischer Vorzeigestaat in einer von Alleinherrschern, Bürgerkriegen und religiösen Spannungen dominierten Weltgegend verlieren. Scheitert das Experiment der Türkei als islamische Demokratie?

Für die Gegner von Präsident Recep Tayyip Erdogan steht längst fest, dass sich die Türkei in Richtung einer orientalischen Despotie entwickelt, in der rechtsstaatliche Vorgaben von Willkür abgelöst werden. Erdogans Regierung verweist dagegen darauf, dass auch ein EU-Land wie Frankreich im Falle einer besonderen Gefährdung zur Verhängung des Ausnahmezustandes greifen kann, ohne dass gleich über ein Ende der Demokratie dort diskutiert wird. Weiter hier auf der Mainpost …

5 Kommentare

München: Hoffentlich wars kein Moslem

Es ist schon fast komisch, wie die linke Blödpresse sich verrenkt, um uns zu beweisen, dass ein (böser) Deutscher für die Schüsse in München verantwortlich war. Den Vogel schießt aber Telepolis ab, die inständig hoffen, ein Rechtsradikaler möge geschossen haben. Jedem Islamkritiker wird dabei vorgeworfen, die Morde zu instrumentalisieren, nicht aber sich selbst. Überhaupt regen die Linken, darunter der grüne Drogenbeauftragte Volker Beck, sich maßlos über die auf, die dies schon immer gesagt haben. Auszug aus Telpolis:

Schießerei in München: Waren es Rechtsradikale?
Florian Rötzer 22.07.2016
Heute vor 5 Jahren hatte Breivik sein Massaker verübt, aber die Polizei hat noch keine Hinweise auf die flüchtigen Täter und ihre Motive

Die Polizei in München bittet die Menschen nach der Schießerei im Olympa-Einkaufszentrum, bei der es Verletzte und Tote gegeben hat, keine Fotos und Videos über Polizeieinsätze mehr ins Internet zu stellen. Damit würde man den Tätern helfen.

Hoffnung auf den Amok-Läufer?

31 Kommentare

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 548 Followern an