Archiv für die Kategorie Islam

Hat Woelki ihn schon in den Dom eingeladen?

7 Kommentare

Rumänien: Islamische Ministerpräsidentin abgelehnt

Rund zwei Wochen nach den Parlamentswahlen steuert Rumänien auf die nächste Krise zu. Der rumänische Präsident Klaus Iohannis lehnte die von den Sozialdemokraten (PSD) vorgeschlagene Politikerin Sevil Shhaideh als neue Ministerpräsidentin ab. „Ich habe den Vorschlag gründlich abgewogen und bin zu dem Entschluss gelangt, ihn nicht anzunehmen“, sagte er in einer kurzen Stellungnahme. Zugleich forderte er die PSD und ihren Koalitionspartner, die kleine liberale Partei ALDE, auf, eine andere Person für das höchste Regierungsamt zu benennen. Bei der Parlamentswahl am 11. Dezember erreichten die PSD und ALDE eine Mehrheit. weiter bei ZEIT

2 Kommentare

Mordversuch an Polizistin gescheitert

Ein polizeibekannter Islamist hat in Berlin auf offener Straße eine Polizistin mit einem Messer attackiert und wurde daraufhin erschossen. Der 41-jährige Iraker saß wegen Mitgliedschaft in einer Terrorgruppe und versuchter Beteiligung an einem versuchten Mord jahrelang in Haft, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Nach Verbüßung seiner Strafe stand der in der Hauptstadt lebende Mann stand unter Führungsaufsicht und musste eine elektronische Fußfessel tragen, die er sich aber am Morgen entfernt hatte. Die Polizistin wurde bei dem Angriff schwer verletzt. weiter bei N24

7 Kommentare

Koranverse als Volksverhetzung erkannt

„Es gibt keinen Gott außer Allah“, „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“: Einen Tag nach dem Anschlag haben einer oder mehrere Unbekannte in Gütersloh Zettel mit volksverhetzenden Inhalten aufgehängt. Der Staatsschutz Bielefeld sucht einen oder mehrere Unbekannte, die am Dienstag – einen Tag nach dem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin – in der Gütersloher Innenstadt Zettel mit volksverhetzenden Inhalten verteilt haben sollen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachten ein oder mehrere Täter an verschiedenen Örtlichkeiten im Gütersloher Stadtgebiet Din A4-Zettel mit verschiedenen Parolen, wie z.B. „Tötet die Heiden, wo ihr sie findet“ und „Nehmt den Islam an oder sterbt. Es gibt keinen Gott außer Allah“ und „Berlin war erst der Anfang“ an. Die Täter flüchteten anschließend. weiter bei WELT

5 Kommentare

Die Moschee, aus der der Terror kam

Im Moschee-Verein „Fussilet 33“ in Berlin-Moabit sollen Muslime – meist Türken und Kaukasier – für den bewaffneten Kampf der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien radikalisiert worden sein. Auch sei Geld für Terroranschläge in Syrien gesammelt worden. Ermittler gehen nun davon aus, dass es kein Zufall ist, dass nur 15 Gehminuten zwischen der Moschee und dem Ort liegen, an dem Amri den Lkw gekapert hat. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. So ließe sich demnach auch die gute Ortskenntnis des Attentäters erklären. Möglicherweise seien Amri bei einem seiner vielen Moschee-Besuche die vielen Lastwagen in der Nähe der Moschee aufgefallen. Auch die Döner-Bude, in der der polnische Lkw-Fahrer zuletzt essen war, liegt dem Bericht zufolge dort in der Nähe. Bericht bei FOCUS

3 Kommentare

Islam-Angriff auf Centro vereitelt

Spezialeinheiten haben in Duisburg zwei Männer wegen der möglichen Vorbereitung eines Anschlags auf ein Einkaufszentrum festgenommen. Die beiden 28 und 31 Jahre alten im Kosovo geborenen Brüder stünden im Verdacht, möglicherweise einen Angriff auf das große Centro-Kaufhaus in Oberhausen vorbereitet zu haben, teilte die Polizei nach den Festnahmen in der Nacht zum Freitag mit. «Derzeit wird mit Hochdruck ermittelt, wie weit die Vorbereitungen vorangeschritten waren und ob weitere Personen daran beteiligt sind», hieß es weiter. Bericht in der FAZ

Auch in Australien wollte die Religion des Friedens trotz einer vorbildlichen Flüchtlingspolitik des Landes aktiv werden:

Die Polizei in Australien hat nach eigener Darstellung einen drohenden Anschlag am 25. Dezember in Melbourne verhindert. Bei einem Großeinsatz von rund 400 schwer bewaffneten Polizisten an mehreren Punkten in Melbourne seien sieben Verdächtige festgenommen worden, teilten die Behörden mit. Zwei der Festgenommenen – ein 26-Jähriger und eine 20-Jährige – wurden später ohne Anklage wieder freigelassen. Fünf Männer zwischen 21 und 26 Jahren blieben in Haft. Nach Angaben von Polizeichef Graham Ashton waren Anschläge auf mehrere touristische Ziele in Melbourne geplant, unter anderem auf den Bahnhof Flinders Street und Paulus-Kathedrale. Dabei sollte auch Sprengstoff eingesetzt werden. „Wenn uns dies durchgerutscht wäre, wäre es sicherlich ein folgenschwerer Anschlag geworden.“ Bericht in der RP

3 Kommentare

Mörder Amri in Italien erschossen

Anis Amri, der den LKW-Anschlag in Berlin verübt haben soll, ist nach einer Schießerei mit Sicherheitskräften in Italien gestorben. Dies bestätigte der italienische Innenminister Marco Minniti. Die Identifizierung sei anhand seiner Fingerabdrücke erfolgt.
Reuters zufolge haben italienische Sicherheitskräfte den mutmaßlichen Attentäter von Berlin, Anis Amri, während einer Schießerei getötet. Reuters beruft sich auf Sicherheitskreise. Italienischen Medien zufolge soll er zum Zeitpunkt der Schießerei keine Ausweisdokumente bei sich gehabt haben. Bericht bei RT

Warum lief Amri eigentlich frei herum und warum wurde seine H(ass)ausmoschee nicht schon längst geschlossen?

14 Kommentare