Archiv für die Kategorie Grüne

Schlechte Verlierer bleiben Verlierer

Die grüne 1%-Kandidatin im US-Präsidentschaftswahlkampf sammelte Millionen Dollar an Spenden, um die Wahl des neuen Präsidenten Donald Trump durch Nachzählung in drei Staaten nachträglich zu verhindern. In Pennsylvania wies ein Gericht bereits die sinnlose Nachtretattacke zurück, der sich auch Verliererin Hillary Clinton angeschlossen hatte. In Wisconsin wurde die Nachzählung durchgeführt. Hier gewann dadurch Donald Trump sogar weitere 131 Stimmen dazu. Damit sind die Pläne, die demokratische Wahl zu torpedieren gescheitert. Den Trump-Gegnern bleibt nur die postfaktische Verschwörungstheorie, der Russe habe die Wahl auf geheimnisvolle Weise beeinflusst. Was macht Losserin Jill Stein jetzt mit den Spendenmillionen, die Trump-Hasser ihr für die Auszählung in drei Staaten überwiesen haben? Behält sie das Geld für sich? Oder wird sie es großzügig weiter spenden? Denn im sogenannten Darknet wird bereits wieder kräftig Geld gegen Trump gesammelt. Diesmal nicht für eine Nachzählung sondern für einen Auftragskiller, der Präsident Trump und Vizepräsident Pence ermorden soll. Das berichten wieder die bösen Russen:

12 Kommentare

Die eigene Medizin schmeckt bitter

Es ist ungewöhnlich, wenn der Tübinger Oberbürgermeister 24 Stunden lang nichts auf seiner Facebook-Seite postet und auch keinen Kommentar auf Seiten von anderen verfasst. Das aber war von Donnerstag um 18.15 Uhr an für 24 Stunden der Fall. „Was wurde aus dem Mohrenkopf?“ hatte Palmer am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite gefragt. Dazu hatte er zwei Fotos gestellt, die den Verkaufsstand auf der Chocolart zeigten, an dem die „Chocolinos“ verkauft werden – jenes Schaumgebäck, das vor vier Jahren, weil es als „Mohrenkopf“ angeboten worden war, für eine lebhafte Debatte vor allem in Tübingen gesorgt hat.
„Orwellsche Sprachkontrolle“. Mit seinem Beitrag wollte Palmer lediglich die alte Debatte „zu einem Ende bringen“, wie er dem TAGBLATT sagte. Doch kurz nachdem er seine Frage veröffentlicht hatte, bekam er die Nachricht von Facebook, er könne nun 24 Stunden lang nichts posten, weil er die Facebook-Richtlinien verletzt habe. Der Beitrag mit dem Wort „Mohrenkopf“ war gelöscht worden – ein Hinweis darauf, dass Palmer deswegen gesperrt worden war. weiter bei Schwäbisches Tagblatt

8 Kommentare

Grüne warnen vor des Volkes Wille

Grüne warnen vor Schwarz-Blau

Cornelia Lüddemann fordert ihre Partei auf, einen „Dammbruch nach rechts“ zu verhindern und spricht von „Heckenschützen“ der CDU.

Magdeburg l Die Grünen sehen sich als „Stabilitätsanker“ der schwarz-rot-grünen Landesregierung. Das erklärte Fraktionschefin Cornelia Lüddemann auf dem Landesdelegiertenrat (eine Art kleiner Parteitag) der Grünen in Magdeburg. Lüddemann sagte mit Blick auf die heftigen Debatten in der Koalition: „Mich nervt es, dass immer lauter und immer öffentlich über den Zustand der Koalition schwadroniert wird!“ Weiter hier in der Volksstimme …

2 Kommentare

Kirchen zu Moscheen umwandeln

Die grüne Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft, Stefanie von Berg, in Personalunion ebenso »religionspolitische Fraktionssprecherin« ihrer Partei, sorgt sich, dass Muslimen in der Freien Hansestadt nicht genügend Moscheen zur Verfügung stehen.

Angesichts der wachsenden Zahl von Muslimen in Hamburg plädieren die Grünen für den Bau einer Vielzahl neuer Moscheen. »Ich finde, wir müssen wirklich für alle Stadtteile Moscheen haben«, so von Berg auf einer Veranstaltung der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung (hbs).

Besonders für den »interreligiösen Dialog und die Integration von Flüchtlingen« benötige man die neuen Moscheen als Orte der Begegnung, so die ambitionierte Grünen-Politikerin. weiter bei Anonymous News

5 Kommentare

Ein Fehlgriff namens Steinmeier

Von Vera Lengsfeld

Das Amt des Bundespräsidenten müsste sofort ersatzlos abgeschafft werden. Das wäre die einzig richtige Schlussfolgerung aus dem würdelosen Gepoker der Parteien, das wir in den letzten Wochen miterleben mussten. Würdelos deshalb, weil es nicht darum ging, eine geeignete Persönlichkeit zu finden, sondern sich die vermeintlich beste Startposition und Machtoption für die nächsten Bundestagswahlen zu sichern. Als Sieger im Polit-Poker ging Siegmar Gabriel hervor.

Die SPD jubelt, als hätte sie die letzten Wahlen nicht krachend verloren. Sie sieht sich, mitten im Umfragetief, im Aufwind, weil es ihr gelang, einen Mann aufs Schild zu heben, der sich gerade als für das Amt völlig ungeeignet erwiesen hat. Wie will der künftige Bundespräsident Steinmeier die USA besuchen und dem Präsidenten die Hand nicht schütteln? Meint er, dass Donald Trump Steinmeiers Geschwätz von gestern nicht stören werde? Mehr hier auf der Achse …

12 Kommentare

Grüne schäumen über Petry

Obwohl es in der Debatte ohnehin nur um Schreckschusswaffen und Reizgas geht, mit denen Deutsche sich „bewaffnen“, entfachen die GRÜNEN nach verständnisvollen Äußerungen vom Frauke Petry eine Scheindebatte um das, was Linke sich unter amerikanischen Verhältnissen vorstellen. ntv berichtet:

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry kann verstehen, dass sich immer mehr Menschen privat Waffen kaufen. In einem Zeitungsinterview kritisiert sie, die Polizei werde systematsich „kaputt gespart“. Dass sich Bürger bewaffneten, sei aber „kein Grund zur Besorgnis“.
Die Vorsitzende der rechtspopulistischen AfD, Frauke Petry, hält es für gerechtfertigt, dass sich immer mehr Menschen in Deutschland eine Waffe zulegen. „Viele Bürger fühlen sich zunehmend unsicher. Jeder Gesetzestreue sollte in der Lage sein, sich selbst, seine Familie und seine Freunde zu schützen“, sagte Petry den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Wir alle wissen, wie lange es dauert, bis die Polizei, gerade in dünn besiedelten Gebieten, zum Einsatzort gefahren kommt.“ Daher sei es „kein Grund zur Besorgnis“, wenn sich Bürger bewaffneten. (…)

Göring-Eckardts Fraktionskollege Volker Beck sagte dem „Handelsblatt“, eine Bewaffnung der Bürger schaffe nicht mehr Sicherheit, sondern neue Gefahren. „Die Erfahrung aus den USA zeigt, je mehr Waffen im Umlauf sind, je leichter sie verfügbar sind, umso öfter eskalieren Auseinandersetzungen oder kriminelle Handlungen zu Vorfällen mit Todesfolge.“

Die Verwischung und Verfälschung von Begriffen ist ein Grundprinzip grüner Demagogie. Ob es sich um die Vermischung von Flüchtling, Migrant, Asylsuchender handelt, oder wie hier um den kleinen Waffenchein und scharfe Waffen, deren Zulassung in Deutschland sogar rückläufig ist.

7 Kommentare

GRÜNE fordern mehr Überwachungsstaat

Die Grünen haben eine stärkere Überwachung der sozialen Netzwerke in Europa gefordert. Es brauche eine eigene Abteilung der europäischen Polizeibehörde Europol, die „Foren und soziale Netzwerke systematisch durchsucht und wirksame Strafverfolgung auch über Grenzen hinweg organisiert“, sagte der innenpolitische Sprecher der Grünen im Europaparlament, Jan-Philipp Albrecht. weiter bei JF

6 Kommentare