Archiv für die Kategorie Deutschland

Wie sich die Kanzlerin ihre “Abschiedskultur” vorstellt und andere Grausamkeiten

Von Henryk M. Broder

Die moralische Fallhöhe, welche die Politik der deutschen Regierung erklommen hat, verspricht einen tiefen Absturz in absehbarer Zeit. Drei Beispiele:

Beim Landesparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern in der Stadt Neubrandenburg sagte die Kanzlerin am letzten Samstag, gerichtet an die Adresse der Asylbewerber, Flüchtlinge und aller übrigen Schutzsuchenden: „Wir erwarten, dass, wenn wieder Frieden in Syrien ist und wenn der IS im Irak besiegt ist, dass Ihr auch wieder, mit dem Wissen, was Ihr jetzt bei uns bekommen habt, in Eure Heimat zurückgeht.“ Weiter hier…

4 Kommentare

Uns Claudi is not amused

Das hört uns Claudi aber gar nicht gern. Schließlich sind Vergewaltigungen und andere Bereicherungen nur für andere da. Für den Stammtisch, den Pöbel, das Pack, das sich dann darüber gefälligst auch noch zu freuen hat. Und da Claudi so tun muss, als läge ihr was an Frauen, jedenfalls, solange sie kein islamisches Kopftuch tragen, wird sie böse. Denn dann sind sie Freiwild und (der islamische) man(n) kann mit ihnen machen, was man(n) will. Das Ganze nennt sich religiöse Freiheit. Ansonsten wird geklagt: Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth geht juristisch gegen den AfD-Politiker Markus Frohnmaier vor. Das berichtet das Magazin “Stern”. Die Grünen-Politikerin wehrt sich gegen die Aussage von Frohnmaier, der ihr vorgeworfen hatte, sie habe “in Köln mitvergewaltigt”.

Bereits am 29. Januar kritisierte ihn Roth deswegen in der Talk-Sendung “Maybrit Illner” und forderte eine Entschuldigung von seiner Partei. Frohnmaiers Post suggeriere: “Schade, dass man die Roth nicht gleich mitvergewaltigt hat”, so die Grünen-Politikerin in der Sendung. “Da wäre mal eine Entschuldigung angebracht, und zwar eine öffentliche von Ihnen”, wandte sich Roth an den Baden-Württembergischen AfD-Chef Jörg Meuthen, der mit ihr in der Talk-Runde saß. Weiter hier…

3 Kommentare

Hochkonjunktur für Schweinsblasen

Der Islam gehört wohl noch nicht lange zum Schwarzwald. Focus berichtet:

Schweinsblasen als Schlagwerkzeuge: In der badischen Fastnachtshochburg Elzach läuft die „Saublodere“-Produktion auf Hochtouren. Das tierische Narren-Accessoire wird an den tollen Tagen tausendfach benötigt. Andernorts wandert sie in den Schlachtabfall, in der Schwarzwaldgemeinde Elzach wird sie zum wichtigsten Narrengerät: Die „Saublodere“, eine mit Luft gefüllte Schweinsblase, ist das bedeutendste Handwerkszeug der Elzacher „Schuttig“.Es gehört zur gleichnamigen Narrenfigur, eine der ältesten und farbenprächtigsten Gestalten der schwäbisch-alemannischen Fasnacht. Bevor der närrische Spaß beginnt, haben die Metzger im Ort mit der „Saublodere“-Produktion alle Hände voll zu tun.

Hinterlasse einen Kommentar

Willkommen, Terroristen aller Länder!

Dank Mutti dürfen Terroristen als Flüchtlinge getarnt hier in aller Ruhe ihre Mordanschläge vorbereiten. Treffen tut das dann nicht die dafür Verantwortlichen:

Anschlagsziel Berlin: Die Polizei nimmt bundesweit Islamisten fest. Der Hauptverdächtige reiste als Flüchtling ein, ein anderer war mit den Paris-Angreifern essen. Antworten auf die wichtigsten Fragen. Weiter hier…

Ein Kommentar

Heute kein Schnaps für Innenminister Jäger!

Karneval 2016 in NRW: Während in einigen Städten die Feiern auf den Straßen aus Angst vor gewalttätigen “Flüchtlingen” ganz abgesagt wurden, Kinder teilweise schulfrei bekommen, weil der Schulweg zu gefährlich ist, und deshalb auf die beliebten Schulparties verzichten müssen, während im Rheinland tausende Polizisten Urlaubssperre haben und in 12-Stunden-Schichten dafür sorgen sollen, dass nicht wieder ein Schatten auf die staatliche Flüchtlingspropaganda fällt, wollte der Verantwortliche für die Sicherheit im Land die Korken knallen lassen. Innenminister Jäger lud die 800 Mitarbeiter seines Ministeriums zur feuchtfröhlichen Party während der Dienstzeit ein und empfahl ausdrücklich, an diesem Tage noch bezahlte Überstunden zu machen.  Den Rest des Beitrags lesen »

11 Kommentare

Juristin Liane Bednarz warnt vor gefährlichen Christen

Gute Menschen versuchen alles, um alle Religionen genauso pervers dastehen zu lassen, wie es der Islam nun mal ist. Motto: Alle Religionen sind gleich schlimm. “Vergessen” hat die Juristin allerdings zu erwähnen, dass diese Leute nicht dazu neigen, andere abzuschlachten und das man schwer in den heiligen Schriften Zitate findet, die dazu aufrufen:

Wie die AfD sich ausbreitet “Wir haben längst ein Problem mit radikalen Christen”

Lange schienen politisierte Christen allein ein Problem der USA. Jetzt jedoch wagen sich auch in Deutschland reaktionäre Gläubige in die Öffentlichkeit und machen gemeinsame Sache mit rechtspopulistischen Gruppen. Sie sind nicht viele, aber sehr laut, sagt die Juristin Liane Bednarz im Gespräch mit t-online.de. Weiter hier…

10 Kommentare

Dumm gelaufen!

Verfassungsschutz will AfD nicht unter Beobachtung stellen

Vizekanzler Gabriel und andere Politiker wollen die AfD vom Verfassungsschutz beobachten lassen. Doch der Geheimdienst lehnt das ab.

Berlin. Für Verfassungsschutz und Bundesregierung ist eine geheimdienstliche Beobachtung der Alternative für Deutschland (AfD) derzeit kein Thema – trotz umstrittener Äußerungen der Rechtspopulisten zum Schusswaffeneinsatz gegen Flüchtlinge. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte am Montag, der Verfassungsschutz entscheide über die Beobachtung radikaler Umtriebe in eigener Verantwortung. Eine Sprecherin des Bundesamts für Verfassungsschutz verwies auf die Einschätzung von Behördenchef Hans-Georg Maaßen von Mitte November, die weiter gelte. Maaßen hatte gesagt, die AfD werde nicht als extremistisch eingeschätzt und stelle keine Gefahr für die freiheitliche demokratische Grundordnung dar.

SPD-Chef und Vizekanzler Sigmar Gabriel verlangte jedoch, der Verfassungsschutz solle die AfD beobachten, die in Umfragen bundesweit zuletzt bei zwischen zehn und 13 Prozent lag. Anlass sind Äußerungen von AfD-Chefin Frauke Petry am Wochenende, Polizisten müssten illegale Grenzübertritte verhindern und dabei “notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen”. Weiter hier…

4 Kommentare

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 457 Followern an