Archiv für die Kategorie Deutschland

Bewachen erlaubt, festhalten verboten

Von Thomas Rietzschel

Ein Abschiebehäftling legt Feuer in seiner Zelle und nutzt das Durcheinander zur Flucht. Die Bewacher dürfen nicht einschreiten, und als die Polizei eintrifft, ist der Mann längst weg. Wenn er sich nicht meldet, stehen seine Chancen gut, sich sowohl der Haft wie der Abschiebung entzogen zu haben. Glückwunsch, Frau Minister! Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

Hamburg ehrt Ralph Giordano

Zu Ehren des Journalisten, Publizisten, Schriftstellers und Regisseurs Ralph Giordano werden Dr.Carsten Brosda, Senator der Behörde für Kultur und Medien, und Bezirksamtsleiter Harald Rösler am Dienstag, 14. November 2017, 14:00 Uhr die Benennung des in unmittelbarer Nähe zum Barmbeker Bahnhof gelegenen neuen Platzes vor den Gebäuden Fuhlsbüttler Straße 92-106 in Piazzetta-Ralph-Giordano vornehmen.
Die Benennung geht zurück auf eine Initiative des Regionalausschusses Barmbek-UhlenhorstHohenfelde-Dulsberg vom Sommer 2016, die von Bezirk und Senat aufgegriffen wurde und in die jetzt anstehende Benennung mündete. weiter bei FOCUS

In Köln, wo Giordano wirkte und bis zu seinem Tode lebte, wäre so eine Ehrung wohl undenkbar. In seinen letzten Jahren hat Giordano sich bei der Kölner Kulturschickeria besonders durch sein entschiedenes Engagement gegen die DITIB-Moschee in Ehrenfeld unbeliebt gemacht. Wäre vielleicht eine Idee für die Kölner AfD und Pro Köln, die Umbenennung der Fuchsstraße an der Moschee in Ralph-Giordano-Straße zu beantragen?

3 Kommentare

Der Welt zuliebe – keine Kinder!

Von Henryk M. Broder

Sie fahren Fahrrad, duschen nur einmal die Woche, kaufen Bananen aus Meck-Pomm und denken, Sie haben schon genug für die Umwelt getan? Weit gefehlt. Falls Sie Kinder haben oder haben wollen, sind Sie ein mieser Egoist, dem die Menschheit egal ist. 58 Tonnen Kohlendioxid pro Kind und Jahr gehen auf Ihr Konto! Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

München: 98 Millionen für Flüchtlinge, Studenten in Notunterkünften

Von Marisa Kurz

Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wird die Stadt München auf 98 Millionen Euro sitzenbleiben, die sie seit 2015 aus eigener Tasche für die Versorgung von Flüchtlingen bezahlt hat. Die Summe könnte sogar noch steigen. Weil inzwischen nicht mehr alle der etwa 120.000 Münchner Studenten eine Unterkunft finden, hat die Stadt München nun eine Notunterkunft errichtet. Ob 98 Millionen Euro für den Bau eines Studentenwohnheims gereicht hätten, ist nicht bekannt. Mehr auf der Achse …

7 Kommentare

Bosbach über Patriotismus

Ein Kommentar

Wurde Polizisten Handschlag mit AfD-Mitgliedern untersagt?

MAINZ – Eine mutmaßliche Dienstanweisung und ihre Folgen: „Keinen erkennbar als AfD-Mitglied auftretenden Personen die Hand reichen“ – dazu soll Alban Ragg, Leiter der Polizeidirektion Mainz, der AfD zufolge ihm unterstellte Beamte im Rahmen eines Einsatzes bei einer AfD-Wahlkampfveranstaltung aufgefordert haben. Für die Veranstaltung Ende August im rheinhessischen Budenheim mit dem damaligen rheinland-pfälzischen AfD-Spitzenkandidaten für den Bundestag, Sebastian Münzenmaier, war im Vorfeld eine Gegenkundgebung angemeldet worden. Bei einer Einsatzbesprechung soll es laut AfD zu besagter Anweisung gekommen sein. Und die hat es nun bis in den rheinland-pfälzischen Innenausschuss geschafft – dort wurde der Vorgang auf Antrag der AfD-Fraktion im Landtag nun behandelt. Mehr in der Allgemeinen Zeitung ...

4 Kommentare

Frankfurts vergessene Kinder

Der Frankfurter Stadtteil Griesheim ist sozialer Brennpunkt, seit ich mich erinnern kann. Zwischen S-Bahn, Ausfallstraße und Gewerbegebiet verkommen hier langsam die ehemaligen Werkswohnungen der kleinen Bahnbeamten. Unser Schulgebäude, die Berthold-Otto-Grundschule, verfällt mit ihnen. In unseren Klassen haben wir 90 bis 100 Prozent Kinder mit Migrationshintergrund. Das Deutsch dieser Kinder reicht meist kaum für ein vernünftiges Unterrichtsgespräch. weiter bei WELT

3 Kommentare