Archiv für die Kategorie Deutschland

Ramelow solidarisiert sich mit Verbrecher

Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (SED) solidarisiert sich öffentlich mit einem vom obersten Gerichtshof Österreichs rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe verurteilten Kriminellen und empfängt diesen in der Staatskanzlei. Muss man befürchten, dass deutsche Behörden Österreich jetzt auch die Amtshilfe verweigern – bei einem möglichen Auslieferungsersuchen zum Haftantritt oder der Beitreibung der Schadenersatzansprüche von 10.000 Euro? Die roten Bonzen brechen internationales Recht zwischen befreundeten Staaten, wenn es darum geht, ihre Schergen zu schützen. Bericht im SPIEGEL

6 Kommentare

PeGiDa Nr 16

PeGiDa zieht zum 16. Mal durch Dresden – hoffentlich diesmal ohne zwielichtige Redner. In vielen weiteren Städten gibt es kleinere Kundgebungen. So kann nach zahlreichen verboten unter merkwürdigen Begründungen auch wieder in Leipzig demonstriert werden. LeGiDa präsentierte sich von Anbeginn an deutlich rechts vom Dresdner Vorbild. Unter den Rednern ist erneut der einst linke “Friedensaktivist” Jürgen Elsässer, der gemeinsam mit dem islamischen Journalisten Abu Bakr Rieger das Compact-Magazin mit “israelkritischer” Ausrichtung aufbaute. In zahlreichen weiteren Städten in West- und Ostdeutschland finden weiterhin kleinere Kundgebungen statt – wir bemühen uns wie immer, Nachrichten darüber zu erhalten. Den Rest des Beitrags lesen »

51 Kommentare

Morgen Kinder wird´s was geben

Darauf hat Deutschland lange gewartet: Morgen beginnt endlich der Prozess wegen Besitzes von Kinderpornographie gegen den langjährigen Vorsitzenden des Innenausschusses des Deutschen Bundestages und fanatischen Kämpfers “gegen rechts”, Sebastian Edathy (SPD). Eine Einstellung des Verfahrens im Vorfeld wurde abgelehnt, was auf eine gut fundierte Anklage schließen lässt. Jetzt werden reichlich Nebelkerzen gezündet, um vom Verfahren und den Taten des Angeklagten azulenken. So bemüht sich die Presse, die Aufmerksamkeit vom mutmaßlichen Straftäter Edathy auf den Generalstaatsanwalt zu lenken, der Interna der Ermittlungen verraten haben soll. Tatsache ist, dass Edathy von Spießgesellen aus höchsten politischen Kreisen zeitig gewarnt wurde und so Gelegenheit hatte, zu verdunkeln und Beweisstücke verschwinden zu lassen. In der Süddeutschen Zeitung greift Heribert Prantl persönlich zur Feder, um seinen Genossen frei zu sprechen: “Eine Verhandlung, die es eigentlich gar nicht geben dürfte”. Die SZ entdeckt plötzlich rechtsstaatliche Prinzipien – es geht ja auch nicht “gegen rechts”, wo alle Mittel recht sind. Dort heißt der Bezug von Kinderpornographie jetzt: “Bilder von nackten Jugendlichen bestellen”. Wir wünschen dem Gericht viel Glück bei der Wahrheitsfindung!

Ein Kommentar

Zweite Berliner Moschee unterstützt frauenfeindliche Thesen

Groß war das Entsetzen über die frauenfeindliche “Predigt”, die Anfang Februar aus der Neuköllner Al-Nur-Moschee an die Öffentlichkeit drang: “Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich verweigert und einschläft – dann verfluchen sie die Engel!” Mit solchen Wahn-Einsichten wandte sich Abdel Moez al-Eila, ein Gastprediger aus Ägypten, am 23. Januar anlässlich des Freitagsgebets auf Arabisch an die Gemeinde in dem Berliner Problembezirk.

Er behauptete, eine Frau müsse sich ihrem Ehemann unterwerfen, ihm stets für sexuelle Dienste zur Verfügung stehen – auch während der Menstruation. So könne das Fremdgehen des Mannes verhindert werden. Politiker, Medien und muslimische Verbände griffen den islamistischen Frauenfeind scharf an und rügten seine Koranauslegung. Mehr hier…

2 Kommentare

Nie war er so billig wie heute

Kritik am Kampf gegen Rechts ist in Deutschland eine riskante Sache, zumal in Medien. In der FAZ traut sich jetzt Markus Günther: “Nichts tut so gut wie das Gefühl, gegen Rechts zu kämpfen. Denn dann steht man garantiert auf der richtigen Seite. Doch hinter der eifrigen Lust, überall die braune Gefahr aufzuspüren, verbergen sich gefährliche Selbsttäuschungen.” Zum Artikel in der FAZ

8 Kommentare

Den Spitzel im Blut

“Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser”, lehrte Lenin und seine Nachfolger, von SED bis Antifa können es nicht lassen. Die Bespitzelung von Mitmenschen ist eine der widerlichsten Angewohnheiten von linken Charakterlumpen, die mit den gewonnen Erkenntnissen darauf hoffen, erpressen und einschüchtern zu können. Kein Wunder, dass diese Neigung bei roten Journalisten besonders ausgeprägt ist und auch nicht vor Genossen halt macht. Ein solcher Schnüffler ist Sebastian Heiser, ein strammer Kommunist und taz-Redakteur, der auch für viele andere deutsche “Qualitätsmedien” wie die Süddeutsche und den WDR tätig war. Mit geheimdienstlichen Methoden überwachte der Kontrolletti die gesamte taz-Redaktion. Bericht in der WELT

17 Kommentare

AfD schlägt Zusatzrente für Familien vor

… Mit der «verpflichtenden Zusatzrente» in Höhe von fünf bis neun Prozent des Bruttoeinkommens will die rechtskonservative Partei nach eigener Aussage einen Kollaps des Rentensystems verhindern und große Familien entlasten. Mehr hier…

6 Kommentare

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 300 Followern an