Archiv für die Kategorie Buchtipp

Das große Schweigen

Ein Kommentar

Scholz will Sarrazin-Buch genau prüfen, ohne es zu lesen

Alles Achtung! Das kann nicht jeder!

Scholz kündigt strenge Prüfung von Sarrazin-Buch an

Scholz hat das neueste Werk seines Parteifreundes nach eigenen Angaben noch nicht gelesen: „Und nach der Lektüre seines früheren Buches hoffe ich, dass mir diese erspart bleibt. Seine Werke sind nicht erbaulich und alles andere als überzeugend.“ Mehr im Pfalz-Express …

3 Kommentare

Es war doch nur gut gemeint

Von Archi W. Bechlenberg

„Es war doch nur gut gemeint – Wie Political Correctness unsere freiheitliche Gesellschaft zerstört“ heißt ein im vergangenen Herbst erschienenes Buch, und es ist ein wichtiges Buch und eine umfassende Analyse der Political Correctness, mit der Organisationen und Medien im Dienst einer fragwürdigen Politik daran arbeiten, die freiheitliche Gesellschaft zu zerstören.

Die Political Correctness ist der Nährboden für eine sich massiv abzeichnende Spaltung der Gesellschaft. Sie ist kein neues Phänomen, erlebt aber in der Zeit der Massenzuwanderung ihre wahre Blüte. Zu den mit ihr verbundenen Taktiken gehören neben dem Relativieren das Verschweigen, das Verleumden, das Verharmlosen, das Verklären und das Verherrlichen („Deutschland wird bunt“). Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

Goßbritannien: Proteste bei Veröffentlichung von „Warum Muslime für den Islam töten“

Tommy Robinson, dessen richtiger Name Stephen Yaxley-Lennon ist, hat am Freitag in Manchester sein neuesn umstrittenes Buch „Warum Muslime für den Islam töten“ veröffentlicht.

Unterstützer versammelten sich zur Veranstaltung. Anwesend waren unter anderem der ehemalige Anführer der rechtsnationalen „English Defence League“ (auf Deutsch „Englische Verteidigungsliga“) und der PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann.
Eine Gruppe von Mitgliedern der Organisation „United Against Facists“ (auf Deutsch „Vereinigt gegen Faschisten“) organisierte in der Stadt eine Gegenkundgebung. Mehr als 50 Polizisten waren am Schauplatz der Buchvorstellung anwesend. Es wurden keine Vorfälle gemeldet. Mehr bei RT.com …

2 Kommentare

AKIF AUF ACHSE

Ein Streich folgt dem nächsten, weil der letzte Streich so erfolgreich war: UMVOLKUNG ist innerhalb von zweieinhalb Monaten bereits in der 3. Auflage erhältlich!

Doch jetzt gibt es noch ein besonderes Leckerbissen für die Akifikianer. Wie sich einige von euch vielleicht erinnern, schrieb ich vor noch nicht allzu langer Zeit viele Artikel für DIE ACHSE DES GUTEN. Jetzt sind diese lustigen Artikel und noch ein paar neu fabrizierte komplett in einem Buch mit dem Titel AKIF AUF ACHSE zusammengefaßt, insgesamt 232 Seiten, broschiert, für den nicht nur lächerlichen, sondern geradezu lachhaften Preis von 14 €. weiter hier …

2 Kommentare

Umvolkung

Aus Akif Pirinccis übernächstem Buch „Umvolkung

…Alle, wirklich alle syrischen Flüchtlinge haben einen Hochschulabschluß, sind Ingenieure oder Ärzte oder umworbene Wissenschaftler für den Teilchenbeschleuniger CERN. Das betrifft allerdings nur (junge) Männer, die in Fernsehauftritten sehr elegant und modisch gekleidet sind, und so wie ihre coolen Frisuren wirken nach dem Grenzübertritt eher nach einer Tube „Wellaflex Men Haargel Visible Effects“ geschrien haben, als nach einer Flasche Wasser. Die Frauen dagegen – extrem selten zu sehen – sind die inzwischen gleichen allseits bekannten deprimierenden, um nicht zu sagen die Kotzhirnregion für Ästhetik stimulierenden Moslem-Wurfmaschinen mit Kopftuch, in grauen Staubmänteln, gar Schleier mit devotem Gehabe auf deutschen Straßen, welche, obwohl wie bekloppt traumatisiert über zig Länder geflüchtet sind, schon wieder einen Neugeborenen im Kinderwagen vor sich herschieben. … In Wahrheit war Syrien ob mit oder ohne „Bürgerkrieg“ schon immer ein muslimisches Drecksloch wie die restlichen muslimischen Dreckslöcher gewesen, das in der Vorzivilisation steckte. Syrien, Irak, Ägypten, Tunesien usw., alles der gleiche Kappes. Bevölkerungen mit Islamfurz im Hirn können nur von brutalen Diktaturen regiert und unter Kontrolle gehalten werden, wenn die Müllabfuhr funktionieren und überhaupt ein geregeltes Leben stattfinden soll. … Der sogenannte Arabische Frühling (von unserer schwachköpfigen Journaille damals bejubelt), der die diktatorischen Monsterväter vertrieb, bereitete nur den Boden für ihre weitaus mörderischeren Söhne, die allerdings nicht mehr über das Organisationswissen über die Müllabfuhr verfügen. Der Islam ist nunmal eine Hirnwäsche zur Barbarei von Kindesbeinen an, und sobald dessen Unterjochten die Gelegenheit bekommen, frei und demokratisch eine neue Gesellschaftsform zu wählen, wählen sie schlafwandlerisch irrational das Gleiche in grün. In den letzten tausend Jahren kam aus keinem islamisch geprägten Land je eine Erfindung oder Entdeckung, welche unser Leben bereicherte, Wohlstand schuf, die Gesundheit verbesserte, das Alter verlängerte und diese unsere westliche Kultur nennenswert beeinflußte. Kurz, der Islam und die ihm huldigenden, ihn demonstrativ in die Öffentlichkeit tragenden und für ihn Sonderrechte einfordernden Menschen sind Scheiße und gehören eigentlich aus unserer freiheitlichen Welt entfernt.

3 Kommentare

Die große Verschwulung

Vorab: Die Vorfreude auf Akis neues Buch raubt uns den Schlaf. Nun haben wir die Ehre einen wunderbaren Auszug zu präsentieren:

Die beliebtesten Politiker Deutschlands sind zwei Politikerinnen: Bundeskanzlerin Angela Merkel und NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, beide keine Zierde ihres Geschlechts. Liegen die Heldentaten der ersteren im dichten Nebel, weil in Wahrheit keiner explizit zu sagen vermag, was sie bis jetzt alles Tolles vollbracht hat, außer unser hart erarbeitetes Geld an die Kriminellen und Trickbetrüger von der EU verschenkt zu haben, so kommt die zweite Dame in der politischen Berichterstattung eigentlich überwiegend schlecht weg. Sie ist die Schuldenkönigin eines vor grün-linker und islamischer Kacke überschwappenden Bundeslandes, in dem alles seinen sozialistischen Gang geht, finanziert mit Hilfe der erbarmungslosen, bisweilen Leute in den Selbstmord treibenden Bluthunde vom Finanzamt, über horrende Gebühren und Abgaben ohne Rücksicht auf Familien und Kinder und eben über monströs hohe Schulden, welche nicht einmal unsere Enkeln abbezahlen werden können und die jährlich über vierundeinhalb Milliarden Euro allein an Zinsen verschlingen. Durch das Frauengesicht scheint in Wahrheit der Totenkopf hindurch. Fairerweise sei gesagt, daß die Vorgängerregierungen diese geballte Verantwortungslosigkeit nur um Nuancen anders gehandhabt haben und die folgenden auch nicht anders handhaben werden. Politiker sind per se gewissenlos, und solange sich der Hammel vom Bürger von diesen Vollversagern ohne nennenswerte Gegenwehr weiterhin ausplündern läßt, werden sie weiterhin seine Kohle verbrennen wie Stroh. Ist ja nicht ihre. Weiter hier….

8 Kommentare

Als Linker gegen Islamismus

krause

(Gastbeitrag von Lukas S.)

„Als Linker gegen Islamismus – Ein schwuler Lehrer zeigt Courage“ – Diesen provokanten Titel trägt das Buch eines jungen Pädagogens, über den QQ bereits intensiv berichtet hatte. Mitte März wird es erscheinen, wie der Buchhandel jetzt bekannt gegeben hat. Zur Erinnerung: Im Juni 2012 geriet der linksgrüne Pädagoge Dr. Daniel Krause in die Schlagzeilen. In Köln hatte er gegen eine Kundgebung von hunderten faschistoiden Salafisten demonstriert, aus deren Kreisen derer er als Homosexueller bedroht worden war. Vor Ort waren auch Dutzende Anhänger der Pro-Bewegung, von denen sich Krause spontan ein Megaphon lieh, um aus linksgrüner Perspektive eine kurze Ansprache zu halten. In dieser kritisierte er die Homophobie, die Frauenfeindlichkeit sowie das Schächten innerhalb muslimischer Subkulturen. Von linksradikaler Seite wurde Krause daraufhin massiv bedroht, im Internet gab es Morddrohungen gegen ihn. Daraufhin musste der junge Beamte von Dienst suspendiert werden. Den Rest des Beitrags lesen »

66 Kommentare

Flucht aus Lager 14

Flucht aus Lager 14“ ist die ergreifende Geschichte des Shin Dong-hyuk. Er wurde im Lager 14 des nordkoreanischen Gulag für die Sklavenarbeit gezüchtet, geboren und floh mit 23. Er ist der einzige bekannte Mensch, der je in einem Lager geboren wurde und von dort fliehen konnte. Mit sechs (!) Jahren musste er mit ansehen, wie sein Grundschullehrer eine gleichalte Mitschülerin totprügelte, weil sie fünf Maiskörner bei sich hatte. Es ist schrecklich, wie Menschen mit Menschen umgehen. Und zwar heute. Und kein Hahn kräht danach, weil es ja Linke sind, die dort grausam foltern, morden, Sklaverei betreiben und auch ihrem Volk nur sowenig zu essen geben, dass es zum Sterben zu viel ist, aber zum Leben auch nicht reicht.

3 Kommentare

Moslems fordern wieder Buchverbote in Deutschland

Im südhessischen Seligenstadt demonstrieren Moslems dafür, in Deutschland zur unseligen Praxis der Buchverbote zurück zu kehren. Anlass ist die Veröffentlichung eines Buches über die Verbrechen Mohammeds, erschienen  im benachbarten Rodgau, dem man offenbar auf inhaltlich argumentative Weise nichts entgegen setzen kann.
Jetzt mit VIDEO Den Rest des Beitrags lesen »

23 Kommentare

Time to eat the dog?


Brave Massenmedien. Nach der WaS wärmte am Montag Freenet die Geschichte um ein 2009 erschienes Buch auf. Oberschlau stellt man fest, dass auch Heimtiere CO2 verursachen. Potzblitz, wer hätte das gedacht? Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Gewaltpotential des Islam nicht unterschätzen

Der ägyptische Islamhistoriker und „Abtrünnige“ Mark Gabriel hat ein neues Buch geschrieben. Es heißt „Swislam“ (s. Bild) und warnt ausdrücklich davor, das Gewaltpotential des Islam einfach auszublenden. Auch sollten Moslems und die Lehre des Islam nicht in einen Topf geworfen werden. Genau das tun Gutmenschen aus Politik und Medien aber gern. Denn nur so ist es möglich, aus jedem Islamkritiker einen schlimmen, bekämpfenswerten Rassisten zu machen, einen Nazi, der Moslems zu modernen Juden macht. Den Rest des Beitrags lesen »

12 Kommentare