con9dios

Dieser Benutzer hat keine biographischen Informationen freigegeben

Startseite: http://quotenbambi.wordpress.com

Ein Denkmal für die Taliban


Der Geschmacklosigkeit sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Und so errichtet der in Dresden lebende holländische Künstler Wouter Mijland (Foto) ein Denkmal für die Taliban. Seine Logik: Wenn es ein Denkmal für in Afghanistan gefallene Bundeswehrsoldaten gibt, müsse es ein solches auch für die Taliban geben. Enthüllt wird das „Kunst“werk natürlich in Berlin. Und pünktlich zum Jahrestag von 9/11 darf Jürgen Todenhöfer bei Markus Lanz im ZDF rumheulen, wie arm doch die Afghanen sind. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Behörden genehmigen nicht wie gewünscht

Die Protestankündigungen gegen den bevorstehenden Papstbesuch, für die Berlins Regierender Bürgermeister soviel Verständnis zeigt, stoßen bei den Behörden auf wenig Gegenliebe. Auch im „verkommenen“ Berlin. Sie wurden bisher nicht genehmigt. Überhaupt scheint sich die Berliner Polizei im Gegensatz zu Köln sehr korrekt zu verhalten, wie man auch im Falle Pro Deutschlands sieht. Am schlimmsten scheinen in dieser Hinsicht CDU-regierte Städte zu sein. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Professor stolpert über falsche Frage

In Österreich stolperte ein Professor über eine Frage in der Reifeprüfung, die er nur Ungläubigen stellen durfte. Egal, für wie geistreich man das Thema auch halten mag, dieselben Leute, die die Einführung solcher Fragen einst für fortschrittlich hielten, wachen heute darüber, dass man sie nicht den falschen Leuten stellt. Die Geprüfte selbst sieht das anders. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

„Der Müll Afrikas“

So bezeichnet der kongolesische UN-Vertreter die Flüchtlinge, denen Italien Freifahrscheine für ganz Europa ausstellt. Die Bezeichnungen „Müll“ , „Ratten“ , „Abfall“ sollen gefallen sein. Sie würden in den Straßen herumlungern, sich prostituieren und mit allem handeln. Nun ist Serge Boret Bokwango, Mitglied der Ständigen Vertretung des Kongo bei den Vereinten Nationen in Genf, weit entfernt von jeder Rassismuskritik. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

EHEC: Ausbruch als Bereicherung empfinden?


Endlich wissen wirs, geahnt haben wir es schon lange: Der Westen ist schuld an EHEC. Weil er die freiwillig kommenden (!) Saisonarbeiter so schäbig unterbringt und so schlecht bezahlt, können die gar nicht anders, als auf die Felder zu sch….., auf denen sie arbeiten. Man nennt das Naturdung, denn Kunst- und Mineraldünger sind schlecht. So hat man uns seit Jahrzehnten eingebleut. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Alte Mieter für Asylbewerber gekündigt


Im Triemli in der Schweiz wurde alten Mietern gekündigt, damit Asylbewerber einziehen können. Dafür wurden denen falsche Tatsachen vorgelogen, nämlich Modernisierungen. Doch statt Handwerkern kamen Asylanten. Vermutlich gibts vom Sozialamt mehr Knete. Den Rest des Beitrags lesen »

Hinterlasse einen Kommentar

Kampf gegen Links: Nicht erwünscht


Das ist interessant: Während man im Kampf gegen Rechts gar nicht energisch genug sein kann, lassen dieselben Leute den Kampf gegen Links schleifen. So unterstellte der SPD-Innenexperte Wiefelspütz dem neuen Bundesbeauftragten für die Unterlagen der DDR-Staatssicherheit, Roland Jahn (Foto), auf „Menschenjagd“ mit „Schaum vor dem Mund“ zu gehen, verglich ihn also mit einem tollwütigen Tier, einzig, weil der ehemals Stasi-Verfolgte seine Aufgabe ernst nimmt.
weiterlesen bei PI
weiterlesen bei Fakten-Fiktionen 

Hinterlasse einen Kommentar