Wieder Terror gegen Israel

Im Großraum Jerusalem ist bei zwei mutmaßlichen Bombenexplosionen an Bushaltestellen ein Mensch getötet worden, mehrere wurden teils schwer verletzt. Die Polizei geht von einem kombinierten Anschlag aus.

weiter bei Tagesschauhttps://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-anschlag-jerusalem-101.html

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/11/2022 - 18:22

    „Der rechtsextreme Abgeordnete und mögliche künftige Minister Itamar Ben-Gvir sprach sich angesichts der mutmaßlichen Anschläge für die Rückkehr zu gezielten Tötungen als Strafmaß aus. „Wir müssen dem Terrorismus einen Preis abverlangen“, forderte er. Es müsse so schnell wie möglich eine rechtsgerichtete Regierung eingesetzt werden, denn „der Terror wartet nicht“. Ben-Gvir könnte in der künftigen Regierung unter dem designierten Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu Minister für öffentliche Sicherheit mit ausgeweiteten Befugnissen gegenüber der Polizei werden.“

    Itamar Ben-Gvir ist nicht rechtsextrem, wie die Tagesschau behauptet, er ist einfach
    nur rechts! Joe Biden hat sich auch schon eingemischt, er will nicht, dass Ben-Gvir
    einen hohen Posten bekommt, weil er Angst um die Palis hat!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 25/11/2022 - 18:31

    Koalitionsgespräche: Einigung zwischen Likud und Otzma Yehudit erzielt
    Likud und Otzma Yehudit unterzeichnen Vereinbarung, Ben Gvir wird zum „Minister für nationale Sicherheit“.

    Die Parteien Likud und Otzma Yehudit unterzeichneten am frühen Freitagmorgen ein Dokument über einen Koalitionsvertrag zwischen den Parteien.

    Die Vereinbarung sieht vor, dass Otzma Yehudit den Posten des Ministers für nationale Sicherheit (Minister für öffentliche Sicherheit mit erweiterten Befugnissen) erhält, der vom Parteivorsitzenden Itamar Ben Gvir wahrgenommen wird.

    Darüber hinaus erhält Otzma Yehudit auch das Ministerium für Negev und Galiläa und das Ressort „National Resilience“, das für die Nachbarschaften, den Minister für Erbe, den stellvertretenden Wirtschaftsminister und den Vorsitz der öffentlichen Sicherheit zuständig sein wird Komitee und das Sonderkomitee für den israelischen Bürgerfonds (rotierend).

    Darüber hinaus wird eine großangelegte Nationalgarde eingerichtet, deren Aufgabe es sein wird, die Regierungsgewalt auf die Straßen Israels zurückzubringen.

    MK Yariv Levin, der Koordinator des Verhandlungsteams des Likud, sagte: „Ich begrüße die Unterzeichnung des Abkommens mit der Otzma Yehudit-Fraktion, das das erste Abkommen auf dem Weg zur Bildung einer stabilen rechtsgerichteten Regierung unter der Führung von Benjamin Netanjahu ist führe den Staat Israel in gute Jahre.“

    MK Itamar Ben Gvir sagte als Antwort: „Wir haben heute Abend einen wichtigen Schritt getan, um eine vollständig rechte Regierung zu bilden. Die Rückkehr der Sicherheit auf die Straßen, die Pflege des Negev und Galiläas und die nationale Widerstandsfähigkeit für Senioren und Jugendzentren als sowie für die Kulturerbestätten in Israel. Ich freue mich, dass die Einigung über die Ministerien, die Otzma Yehudit erhalten wird, es uns ermöglichen wird, unsere Wahlversprechen einzulösen – für die Sicherheit und Stärkung des Negev, Galiläas und der Peripherie.“

    Ben Gvir fügte hinzu: „Ich rufe alle rechten Fraktionen auf, so schnell wie möglich eine vollständige rechte Regierung zu bilden. Lapid und Gantz dürfen nicht einen Tag länger im Staat Israel regieren.“

    https://www.israelnationalnews.com/news/363408

    Die Mehrheit der Israelis haben rechts gewählt und setzen sich für Ben-Gvir ein!
    Sollte sich Netanyahu nicht an die Vereinbarungen halten, gibt es Neuwahlen!
    Ich freue mich für Ben-Gvir, er wird den Terroristen das Fürchten lehren!

%d Bloggern gefällt das: