Lauterbach unbelehrbar

Der Apothekerverband Nordrhein rügte Lauterbachs Vorhaben. „Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker hat sich eindeutig gegen die Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken ausgesprochen und vor den gesundheitlichen Gefahren des Cannabiskonsums gewarnt“, sagte Verbandschef Thomas Preis der „Rheinischen Post“.

Bericht bei Tagesschau

  1. #1 von Paul Schulz am 29/10/2022 - 16:54

    Cannabis ist ein Geschenk Gottes. Warum so viele Menschen denken, dass man davon bekloppt wird, erschließt sich mir nicht. Denn das Gegenteil ist der Fall! Das ist eine bewustseinserweiterende Substanz, das THC, für die es – im Gegenteil zu Alk und Nikotin – Rezeptoren im Körper gibt. Ich bin Informatiker und Systemanalytiker. Dabei muss man manchmal über etliche Ebenen Zusammenhänge erkennen, um Probleme zu lösen. Wenns ganz kompiziert wird, rauche ich einen Joint und die Probleme lösen sich sofort auf. Wirklich, man ist um Längen geistig potenter. Und das alles bei völlig klarem Verstand. Auch Sachen, die man sich für den Job aneignen muss, sei es noch so trocken, langweilig oder komplex, mit Cannabis macht alles Spaß und es fällt alles sehr leicht! Es ist unglaublich wie man sein eigenes Potential damit steigern kann. Auch im Sport. Nix mit „bekifft“ und dem, was die völlig ahnungslose Prohibitionsmafia alles heraufbeschwört. Probiert es selbst aus. Es ist wirklich ein Segen. Bei Jugendlichen bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Aber es wird ähnlich sein: die Intelligenten werden noch besser, die blöden wahrscheinlich blöder. Es verstärkt und unterstützt den „Ist-Zustand“. Am besten vaporizieren, mit nachgeschaltetem Wasserfilter: Null Schadstoffe, Null Risiko, 100% Genuss und 100%ige Ausnutzung des fantastischen Potentials von THC. Das Zeug wurde nur aus Profitgier verboten. Das hatte nichts mit „Vernunft“ zu tun. Seit über 5000 Jahren nutzen die Menschen Cannabis. Nur im Zeitalter der „Weltregentschaft“ dieser komischen Amis, wurde die Nutzung verboten. Und nur Hirnis pochen weiter auf das Verbot, also Leute die von Cannabis Null Ahnung haben. Die Legalisierung ist das einzige Projekt der Ampel, was überhaupt halbwegs Sinn macht. Ich befürchte aber, dass das nichts mehr wird, weil diese Ampel im Frühjahr 2023 Geschichte sein wird. Eine Regierung danach wir höchstwahrscheinlich die abgefackte CDU wieder mit im Boot haben. Und dann war es das mit der Legalisierung. Es bleibt also beim Schwarzmarkt, beim Dealer des Vertrauens.

  2. #2 von Clemenza Schwartz am 29/10/2022 - 17:34

    Ein Staat, der Drogen legalisiert, um damit Geld zu verdienen, muss a eine Hure, b ein Zuhälter und c ein Verbrecher sein. Punkt.

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/10/2022 - 19:17

    „Lauterbach unbelehrbar“

    Ich nehme mal stark an, dass Lauterbach selber Drogen konsumiert und nicht nur
    Cannabis, sondern stärkere Drogen, zum Beispiel Kokain!
    Ich nehme gegen Schmerzen, CBD Öl 12% aber ohne THC, denn das brauche ich
    nicht! Zum Entspannen trinke ich lieber einen guten Rotwein!

%d Bloggern gefällt das: