Köln erlaubt Muezzinruf

Der katholische Kölner Stadtdechant Robert Kleine unterstützt den Vorstoß. Das Grundrecht auf freie Religionsausübung stehe auch „den islamischen Gemeinden in Form des Muezzin-Rufes“ zu, sagte er im Mai. „Es geht dabei ja um ein verfassungsmäßiges Recht, das auch nicht mit dem Hinweis auf religiöse Intoleranz oder die politische Instrumentalisierung der Religion in anderen Teilen der Welt relativiert werden darf. Wir nehmen uns eben kein Maß an autoritären Staaten.“

Bericht bei JF

  1. #1 von Heimchen am Herd am 06/10/2022 - 18:44

    „Es handelt sich bislang um ein Modellprojekt, das zunächst für zwei Jahre befristet ist.“

    Und nach zwei Jahren wird es für immer so bleiben! Die Kölner sind nicht ganz
    dicht!

%d Bloggern gefällt das: