Vor ihr zittern die Linken

Der italienische Wahlkampf hat erst letzte Woche begonnen, doch auch die Zeitungen in Deutschland überschlagen sich besonders bei einem Thema: Giorgia Meloni. Die 45-jährige Römerin ist das neue Schreckgespenst europäischer Politik. Dass Meloni und ihre „Brüder Italiens“ (Fratelli d’Italia, FdI) nicht erst seit gestern auf der Bühne stehen, sondern Meloni bereits Ministerin für Jugend und Sport unter Silvio Berlusconi war, scheinen dabei einige vergessen zu haben – oder vergessen zu wollen.

weiter bei Tichys Einblick

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/07/2022 - 13:19

    „Bis zu 25 Prozent der Stimmen könnte bei den kommenden Wahlen in Italien Giorgia Meloni an der Spitze der Fratelli d’Italia einheimsen: Ausgerechnet eine „rechte“ Frau an der Spitze der „Brüder Italiens“ – muss ganz Europa sich vor ihr fürchten?“

    Europa muss sich nicht vor Giorgia Meloni fürchten, denn sie ist nur leicht rechts!

    Mir wäre Matteo Salvini viel lieber!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 29/07/2022 - 13:28

    Mit einem harten Vorgehen gegen illegale Migration wirbt der Lega-Chef um Unterstützung für das Mitte-rechts-Bündnis. Eine Reise zum überfüllten Aufnahmezentrum auf Lampedusa soll die passenden Bilder liefern.

    Der frühere italienische Innenminister Matteo Salvini will das Problem der illegalen Migration zu einem zentralen Wahlkampfthema für die vorgezogene Parlamentswahl am 25. September machen. Der Parteichef der rechtsnationalen Lega wird deshalb in der kommenden Woche auf die Insel Lampedusa reisen, den südlichsten Außenposten Italiens im Mittelmeer.

    (…) Salvini versprach bei Wahlkampfauftritten, in den ersten hundert Tagen einer Mitte-rechts-Regierung aus Lega, der postfaschistischen Partei Brüder Italiens von Giorgia Meloni und der christdemokratischen Forza Italia des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi werde mittels neuer Sicherheitsdekrete die illegale Migration gestoppt werden. Zwar liegen die drei Parteien des Mitte-rechts-Bündnisses in jüngsten Umfragen vor den Linksparteien in Führung. Doch rund 40 Prozent der Wähler geben an, sich noch nicht entschieden zu haben, für welche Partei und welches politische Lager sie am 25. September stimmen werden.(…)

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/italien-salvini-verspricht-blockade-illegaler-migration-18200576.html

    Also, für mich wäre klar, wen ich wählen würde!

%d Bloggern gefällt das: