Angriff auf Europas Grenzzaun

Rund 2.000 Migranten haben am Freitag versucht, von Marokko aus in die spanische Exklave Melilla zu gelangen – dabei kamen fünf Migranten ums Leben und dutzende weitere Menschen wurden verletzt. Wie die Vertretung der spanischen Regierung in Melilla mitteilte, stürmten die Migranten am Morgen auf den Grenzzaun zu. 130 Menschen aus den Staaten südlich der Sahara seien bis in die Exklave vorgedrungen.

weiter bei t-online

  1. #1 von Heimchen am Herd am 28/06/2022 - 18:21

    „Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez warnte kürzlich, Madrid werde die „Tragödie illegaler Einwanderung nicht als Druckmittel tolerieren“. Die illegale Einwanderung solle beim Nato-Gipfel Ende Juni als eine Sicherheitsbedrohung an der Südflanke des Bündnisses aufgeführt werden.“

    Na, da bin ich aber mal gespannt, was dabei rauskommt! In Deutschland werden die Illegalen
    nicht als Sicherheitsbedrohung angesehen! Das ist ungeheuerlich!

%d Bloggern gefällt das: