Hoffen auf die Vernunft des Seelachses

Rund 70 Prozent des hier verwendeten Seelachses kommt aus Russland. Dann könnte unter Umständen das Fischstäbchen zum Luxusartikel werden, und dann vor allem wird es teurer.
Bleibt also nur zu hoffen, dass es sich der beliebte Seelachs überlegt und lieber in den Arktischen Gewässern weiterschwimmt, denn dann könnte mehr echter Alaska-Seelachs nach Europa kommen.

Bericht bei KarlsruheInsider, der sich Sorgen um seine Fischstäbchen macht

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/06/2022 - 18:46

    „Bleibt also nur zu hoffen, dass es sich der beliebte Seelachs überlegt und lieber in den Arktischen Gewässern weiterschwimmt, denn dann könnte mehr echter Alaska-Seelachs nach Europa kommen.“

    Das hoffe ich auch, denn ich esse sehr gerne Seelachs! Überhaupt Fisch, denn Fisch ist sehr
    gesund!

%d Bloggern gefällt das: