Amoktaten

Was ist ein „Deutsch-Armenier“? Der Mann lebt seit 14 Jahren in Berlin. Da er kein Deutsch spricht, musste die Polizei bei der Vernehmung einen Dolmetscher hinzuziehen. Er wurde vor sieben Jahren eingebürgert. Bei den Ermittlungen sind vereidigte Dolmetscher erforderlich, um eine Verständigung zu ermöglichen. Wie funktioniert eine Einbürgerung, wenn der Bewerber kaum ein Wort deutsch spricht? Es handelt sich bei dem 29-jährigen Gor H. um einen Armenier mit deutschen Pass, der eine geraume Zeit seines Lebens in Deutschland zubringt.

weiter bei Tichys Einblick

  1. #1 von Heimchen am Herd am 11/06/2022 - 21:18

    „Deutschland hat sich ganz bewusst für eine ungefilterte Einwanderung sowie die damit verbundenen Risiken und Gefahren, auch für die einheimische Bevölkerung, entschieden.“

    Genauso ist es! Unsere Politiker gehen über Leichen!

%d Bloggern gefällt das: