Frauenfeindliche Transgender-Ideologie

Vor 30 Jahren ist Ayaan Hirsi Ali vor einer Zwangsheirat geflohen, seither lebt die gebürtige Somalierin im Westen. Wie hat sich der Feminismus in dieser Zeit verändert? Neue Tendenzen bedrohten alte Errungenschaften, kritisiert die Frauenrechtlerin im Interview.

weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 10/06/2022 - 20:25

    „Im Unterschied zu den Linken haben aber zum Beispiel die weissen Suprematisten eine elaborierte antifeministische Theorie: Demnach ist der Feminismus schuld an den sinkenden Geburtenraten und am Niedergang des Westens.

    Das ist eine offen misogyne Theorie: Die Frauen sind verantwortlich für alle Übel, und alles würde gut, wenn sie nur wieder in ihren Küchen verschwänden. Dieser rechte Extremismus zielt darauf, die Frauenbewegung auszuradieren – während der linke Extremismus das Frausein als solches in Zweifel zieht. Zwischen diesen beiden Positionen gibt es die breite Mitte, die sich allerdings sehr still verhält. Und ich bleibe dabei, dass die grösste Bedrohung für die Frauen in den USA im Moment nicht von der rechten Seite kommt.“

    Mein Gott, was für ein Gedöns! Die Weiber nehmen sich viel zu wichtig!
    Und ja, die Emanzen sind schuld an den sinkenden Geburtenraten und dem Niedergang des
    Westens, das ist Fakt!

%d Bloggern gefällt das: