EU will Motoren verbieten

Neu zugelassene Autos mit Verbrenner-Motor sollen ab 2035 komplett VERBOTEN werden. Alles im Zeichen des Klimaschutzes: Am Mittwoch stimmt das EU-Parlament in Straßburg über weite Teile des EU-Klimapakets „Fit for 55“ ab, das die EU-Kommission im vergangenen Jahr vorgestellt hat. Vor allem die Grünen trommeln dafür.

weiter bei BILD

  1. #1 von Heimchen am Herd am 10/06/2022 - 20:50

    Wie reagieren die Autohersteller auf das Verbrenner-Aus?

    Einige Autohersteller haben sich schon mehr oder weniger fixe Ziele beim Benziner- und Diesel-Ausstieg gesetzt. So will Audi spätestens 2033 die letzten Verbrenner fertigen. Die Konzernmutter Volkswagen plant, in Europa zwischen 2033 und 2035 aufzuhören – in den USA, China und vor allem Südamerika später. Bisher berief man sich auf Marktunterschiede, die kein festes Datum zuließen. 2026 soll noch eine Verbrenner-Generation starten, regional kommt Biosprit als Brückentechnologie dazu. Gerade wurde das Konzernziel beim Elektroauto-Anteil 2030 auf 50 Prozent angepasst, bis 2040 sollen dann fast hundert Prozent der Neuwagen in den wichtigsten Märkten emissionsfrei unterwegs sein.

    Alles lesen hier: https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/eu-parlament-will-ab-2035-keine-verbrenner-mehr-was-autokaeufer-jetzt-zu-benzinern-und-diesel-wissen-sollten-a/

    USA, China und Südamerika sind nicht so bekloppt und fahren ihre Benziner und Diesel schön
    weiter! Nur die EU und vor allem Deutschland schaden der Automobilindustrie enorm!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 10/06/2022 - 20:59

    Automobilindustrie Deutschland

    Die Automobilindustrie ist die größte Branche des Verarbeitenden Gewerbes und gemessen am Umsatz der mit Abstand bedeutendste Industriezweig in Deutschland. Die Unternehmen der Branche erwirtschafteten im Jahr 2021 einen Umsatz von gut 411 Milliarden Euro und beschäftigten direkt knapp 786.000 Personen.

    https://de.statista.com/themen/1346/automobilindustrie/#topicHeader__wrapper

    Ich bin gespannt, wie es mit der Automobilindustrie in einigen Jahren aussieht!

  3. #3 von Winkelzügler am 11/06/2022 - 12:20

    Nun ja, es lässt ja hoffen, dass der „Russ“ bislang dieses westliche Zerstörungs-Theater nicht mitspielt. Zumal dort Rohstoffe für Verbrenner beinahe unendlich vorhanden sind.

    Da gibt es das „Uljanowski Awtomobilny Zawod“, das mit SOLLERS ein Joint Venture hat. Von da kommt unter anderem die Automarke UAZ:
    https://sollers-auto.com/en/about/company/

    Und dann gibt es noch die LADA-Werke in Toliatti:
    https://www.lada.ru/en/configurator

    Man sollte sich evtl. einen kleinen Wohnsitz in Russland anmelden, und dann das Fahrzeug einfach dort in Russland zulassen und versichern lassen. Ich denke das reicht dann bist weit nach 2035 …

  4. #4 von Winkelzügler am 11/06/2022 - 12:29

    …und die Russen stellen auch ihre Motoren selber her:

    http://www.zmz.ru/eng/sitemap

  5. #5 von Winkelzügler am 11/06/2022 - 12:41

    … und dann gibt es noch direkt eine Seite zu den UAZ-Kraftpaketen:

    https://uaz.global/

%d Bloggern gefällt das: