Der Kommandeuse ist jeder willkommen

Die Bundeswehr und auch das Bundesverwaltungsgericht stören sich besonders an der von ihr gewählten Wortwahl „offene Beziehung und auf der Suche nach Sex. All genders welcome“. Dadurch würde der Eindruck entstehen, dass die Soldatin wahllosen Geschlechtsverkehr habe und sich selbst, aber auch ihre Partner, zu reinen Sexobjekten reduziere. Durch diese Formulierung würde man an ihrer charakterlichen Integrität zweifeln.

Bericht bei BILD

  1. #1 von Heimchen am Herd am 27/05/2022 - 18:26

    „Die überdurchschnittlich bekannte Kommandeurin hatte in einem Dating-Portal ein Profilbild von sich in sitzender Pose mit erkennbaren Gesichtszügen und unter Verwendung ihres tatsächlichen Vornamens eingestellt. Sie warb mit dem Text: „Spontan, lustvoll, trans*, offene Beziehung auf der Suche nach Sex. All genders welcome.“ Dafür erteilte ihr der Disziplinarvorgesetzte einen einfachen disziplinarrechtlichen Verweis.“

    https://www.wbs-law.de/arbeitsrecht/offene-beziehung-auf-der-suche-nach-sex-bundeswehr-kommandeurin-darf-auf-dating-portal-nicht-zu-freizuegig-sein-60722/

    Was ist die Bundeswehr bloß für ein Lotterladen geworden! Da kann man sich nur noch für schämen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: