Antiauoritär gegen Klimawandel

„Es ist allerhöchste Zeit, dass wir unser Zusammenleben mit Kindern verändern“, erklärt Mierau gegenüber „Focus Online“. Denn für die Herausforderungen von heute – wie beispielsweise der sich zuspitzende Klimawandel – brauche es entsprechende Fähigkeiten, um die Aufgaben der heutigen Zeit bewältigen zu können. „Unser Erziehungsverhalten ist allerdings an vielen Stellen noch recht weit davon entfernt, sie wirklich für diese Zukunft zu stärken und ihnen in der Gegenwart mit dem Respekt zu begegnen, den sie als Menschen verdient haben und für eine gesunde Entwicklung brauchen“, schreibt sie in ihrem Erziehungsratgeber „Frei und Unverbogen“, der im vergangenen Jahr erschien.

weiter bei Kreiszeitung

  1. #1 von Lomar am 13/05/2022 - 09:22

    Unsere Kinder verlieren allgemein den Kontakt zur Natur. Sie werden technisiert erzogen und in der Denke, dass es das Gute und das Böse gibt, wobei sie immer die Guten sind und Andersdenkende die Bösen. So kommt es dazu, dass bei ihnen Autos böse und Fahrräder gut, Russen böse und Ukrainer gut, Rauchen böse und Kiffen gut usw. sind.
    Da ihre Eltern im Wesentlichen auch schon so sind und Bäume gegen Windräder tauschen und das sogar im Frühjahr, wenn die Bäume austreiben und die Vögel darin nisten, wird das wohl kein gutes Ende nehmen. Diese Generationen meinen tatsächlich, dass ihre Werte das seien, was alle Nationen, die es am besten gar nicht mehr geben sollte, außer es geht gegen Russland und China, als ihre Werte übernehmen sollten. In Wirklichkeit haben sie aber keine Werte, die tragfähig und universell wären. Sie stehen da wie der nackte Kaiser und feiern sich selbst bis zum Untergang. Ihre Demokratie, die keine wirkliche ist, können sie sich rektal einführen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 13/05/2022 - 18:14

    „Pädagogin meint: Kinder müssen alles dürfen – Eltern sollen nie bestrafen“

    Das sehe ich vollkommen anders! Kinder brauchen Führung und man muss ihnen ihre Grenzen
    aufzeigen, dann klappt es auch mit der Erziehung!

    Aber sowas weiß eine linksgrüne Pädagogin natürlich nicht!

%d Bloggern gefällt das: