Harald Schmidt im Interview

Harald Schmidt: «Ich bin auf einem guten und vernünftigen Weg, 2 G zu erfüllen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, sonst gibt’s schnell was auf den Aluhut»

weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 05/01/2022 - 18:58

    „Zu Kanzler Scholz etwa fällt Schmidt an diesem Nachmittag nicht viel ein. Ohnehin sehe er das politische Personal «vor allem unter Fashion-Gesichtspunkten». Sein Idol sei Saskia Esken, die Co-Chefin der deutschen Sozialdemokraten: «Ihren roten Blazer kenne ich, denn ich komme ja aus der Nähe von Metzingen, wo die Outlets sind, und dort kauft man solche Jacken im Zehnerpack, weil man dann noch eine umsonst kriegt.»“

    Herrlich! Ich vermisse Harald Schmidt sehr, schade, dass er nicht mehr im TV auftritt. Er wird
    schon seine Gründe haben, er ist eben nicht auf Linie, so wie viele seiner Kollegen! Er ist sich
    immer treu geblieben und das ist auch gut so!

%d Bloggern gefällt das: