Sprachlos in Deutschland

Sarah-Lee Heinrich, die frisch gewählte Sprecherin der Grünen Jugend, geriet in die Schlagzeilen, weil sie 2019 vor laufenden Kameras die „eklig-weiße Mehrheitsgesellschaft“ in Deutschland kritisierte und außerdem Tweets auftauchten, in denen die damals 14-Jährige sich in Gewaltfantasien gegen Andersdenkende erging. Es entzündete sich eine Debatte, in der vornehmlich links-grüne Kreise bemüht waren, Heinrichs Entgleisungen als „Jugendsünden“ zu relativieren und konservative Stimmen sich über die verbale Gewaltaffinität des Grünen-Nachwuches empörten.

weiter bei Achgut

  1. #1 von Heimchen am Herd am 21/10/2021 - 11:52

    „Bei Achgut betrachteten sowohl Vera Lengsfeld als auch Chaim Noll neben einem übersteigerten Selbstbewusstsein „woker“ Kreise vor allem die sprachliche Verrohung junger Menschen als ein Problem.“

    Diese dummen und frechen Gören haben tatsächlich ein übersteigertes Selbstbewusstsein und
    keinerlei Respekt vor älteren Menschen! Die Linken haben eine furchtbare Brut herangezogen,
    die ihre eigenen Eltern verraten würden! Das hatten wir alles schon einmal!

%d Bloggern gefällt das: