Elke Heidenreich eckt an

  1. #1 von Heimchen am Herd am 15/10/2021 - 14:28

    Das Thema war gerade auf WDR 5

    Jugendsünden – Kein Recht auf Vergessen?

    Die Bundessprecherin der Grünen Jugend erlebt zurzeit einen Shitstorm. Auslöser sind Tweets, die sie als 14-Jährige abgesetzt hat. Wie verändern Internet und Soziale Medien unseren Umgang mit Jugendsünden? Moderation: Achim Schmitz-Forte.

    Wie vom WDR nicht anders zu erwarten war, waren alle Anrufer auf der Seite der Grünen!

    Hier kann man sich den Mist nochmal anhören:

    https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-tagesgespraech/audio-jugendsuenden—kein-recht-auf-vergessen-100.html

    Nicht ein kritischer Anrufer wurde durchgelassen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 15/10/2021 - 16:37

    „Eine einbeinige chinesische Taubstumme mit Migrationshintergrund“

    Die 78-jährige Schriftstellerin Elke Heidenreich rechnet bei Markus Lanz mit Genderwahnsinn, politischer Korrektheit, Migrantenquoten und Sarah-Lee Heinrich ab. „Sie ist Sprecherin der Grünen Jugend und kann gar nicht sprechen. Sie muß ja erstmal lernen, richtig zu formulieren. Das macht mich skeptisch. Das man sagt: Hauptsache divers. Hauptsache Migrationshintergrund. Hauptsache Quote. Das ist eben der falsche Weg.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/2021/eine-einbeinige-chinesische-taubstumme-mit-migrationshintergrund/

    Die linke Elke Heidenreich wird mir auf ihre alten Tage doch noch sympathisch!

%d Bloggern gefällt das: