Unfähiger Außenminister wird zur tödlichen Gefahr

Die deutsche Botschaft in Kabul hat einem Bericht zufolge beim Auswärtigen Amt über längere Zeit erfolglos auf die Gefährdung ihrer Mitarbeiter hingewiesen. Der stellvertretende deutsche Botschafter Hendrik van Thiel habe in seinem Lagebericht am Freitag geschrieben, „dass den dringenden Appellen der Botschaft über längere Zeit erst in dieser Woche Abhilfe geschaffen“ worden sei, berichtete das ARD-Hauptstadtstudio am Montag. „Wenn das an irgendeiner Stelle diesmal schief gehen sollte, so wäre dies vermeidbar gewesen“, schrieb der Diplomat demnach weiter.
Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte trotz des raschen Vormarschs der radikalislamischen Taliban erst am Freitag den Abzug eines großen Teils der deutschen Botschaftsmitarbeiter aus Kabul angekündigt. Am Sonntag wurde die Botschaft geschlossen und das gesamte Personal an den militärischen Teil des Kabuler Flughafens verlegt.

Bericht bei WELT

Soldaten der USA und der Türkei müssen die Deutschen schützen. Hatte KK nicht deutsche Fallschirmjäger zur Evakuierung versprochen? Plötzlich muss wieder der Bundestag vorher beraten, der in letzter Zeit so selten gefragt wurde.

  1. #1 von Ketzerlehrling am 16/08/2021 - 18:33

    Hat er nicht kapiert.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 16/08/2021 - 18:36

    „Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte trotz des raschen Vormarschs der radikalislamischen Taliban erst am Freitag den Abzug eines großen Teils der deutschen Botschaftsmitarbeiter aus Kabul angekündigt.“

    Man fragt sich, warum brauchte Maas so lange, um angemessen zu reagieren? Musste er erstmal
    bei Merkel nachfragen?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 16/08/2021 - 22:36

    LIVE: Bundeskanzlerin Merkel gibt Pressekonferenz zu Afghanistan

    *https://www.youtube.com/watch?v=Kt8gWzX1-Wo

    Wer sich das antun möchte, bitteschön!

  4. #4 von Heimchen am Herd am 16/08/2021 - 22:50

    Taliban in Afghanistan übernehmen Waffen von UN Truppen

    *https://www.youtube.com/watch?v=1ZQv3xRfK-Q

    MSR Aufklärung

    GUTE NACHT, WESTEN!
    HUMVEES, PANZER, SCHÜTZENPANZER, KAMPFHUBSCHRAUBER, DROHNEN UND SO WEITER – DIE TALIBAN HABEN DAS KOMPLETTE WAFFENARSENAL DER VON DEN AMERIKANERN HOCHGERÜSTETEN REGULÄREN AFGHANISCHEN ARMEE EROBERT. DAS WIRD NOCH VIEL „FREUDE“ BEREITEN…

    Über Nacht sind die Taliban zur bestausgestatteten Islamisten-Miliz der Welt geworden. Der Großteil ihrer erbeuteten Waffen: „Made in USA“.

    Beobachter gehen davon aus, dass das in den letzten Wochen erbeutete Waffenarsenal der Radikalen sogar die Bewaffnung mancher Nato-Staaten übersteigt.
    So fielen neben geschätzt einer Million Handfeuerwaffen und Milliarden Schuss Munition auch 99 Prozent der Kriegsfahrzeuge der afghanischen Armee in die Terrorhände der Taliban.
    Dies sind neben mehr als 600 Schützenpanzern vom Typ M1117 rund 8500 Humvees (Militär-Geländewagen) – das bisherige Rückgrat der afghanischen Streitkräfte.

    Zudem verfügte die afghanische Armee über rund 1000 Schützenpanzer, Panzer und gepanzerte Fahrzeuge aus sowjetischen Beständen, die nun ebenfalls in Taliban-Besitz sind.

    Auch alle Luftfahrzeuge gingen an die Islamisten. So verfügen die Taliban nun u.a. über 68 leichte Kampfhubschrauber vom Typ MD 500 „Defender“, 19 brasilianische Bodenkampfflugzeuge vom Typ A-29 und bis zu 16 legendäre „Blackhawk“ Transporthubschrauber.
    Die größte Gefahr geht laut Militär-Experte Gustav Gressel (42) vom „European Council on Foreign Relations“ jedoch von der afghanischen Drohnen-Flotte aus, die die Taliban in den letzten Tagen eroberten. Videos zeigen, wie die Islamisten mehrere Hightech-Exemplare vom Typ „ScanEagle“ des US-Herstellers Boeing verluden.

    „Die können leicht terroristisch eingesetzt werden“, warnt Experte Gressel.

    *****************************************************************

    Wahnsinn!!!

%d Bloggern gefällt das: