Weidel zum geplanten Verfassungsbruch

  1. #1 von Martin Becker am 27/07/2021 - 18:43

    Wenn deutsche Politiker der Altparteien dem Putin Demokratiedefizite vorwerfen, dann zerreißt es mir das Zwerchfell. Wer im Schlachthaus sitzt, der sollte ja nicht mit Schweinen werfen…

  2. #2 von Heimchen am Herd am 27/07/2021 - 19:13

    „Weidel zum geplanten Verfassungsbruch“

    Es stimmt alles, was Frau Weidel sagt, aber leider hat die AfD zu wenig Macht, um etwas zu
    ändern!

  3. #3 von Ketzerlehrling am 28/07/2021 - 06:32

    Fakten interessieren die Deutschen generell nicht. Weder die Menschendarsteller draussen im Land, noch die Politdarsteller in Berlin. Hysterie, maßlose Übertreibung, Hetze, Panik. Diese Menschen sind gefährlich, sie richten alles zugrunde.

  4. #4 von ImmeGenauNachDerQuelleSuchen am 28/07/2021 - 12:18

    @ Alice Weidel ergänzend zur Information:

    Das VERBOT DER „Impfpflicht“ WURDE VOM EUROPÄISCHEN GERICHTSHOF BESCHLOSSEN

    Der Europäische Gerichtshof hat endlich über das Verbot der Impfpflicht entschieden.
    Jede Impfpflicht ist nun standardmäßig illegal.
    Der Europarat (nicht zu verwechseln mit der EU), dem alle europäischen Staaten mit Ausnahme von Weißrussland, Kosovo und dem Vatikan angehören, der Pate des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ist, hat am 27.01.2021 in seiner Resolution 2361/ 2021 unter anderem, dass niemand unter Druck gegen seinen Willen geimpft werden kann.

    Die 47 Mitgliedsstaaten sind aufgefordert, vor der Impfung zu signalisieren, dass keine Impfpflicht besteht und ungeimpfte Menschen nicht diskriminiert werden dürfen.
    Ausdrücklich untersagt ist eine Diskriminierung auch bei bestehenden Gesundheitsrisiken oder wenn eine Person nicht geimpft werden möchte.

    Impfstoffhersteller sind verpflichtet, alle Informationen zur Impfstoffsicherheit zu veröffentlichen.

    Mit dieser Resolution hat die größte Menschenrechtsorganisation Europas nun Standards und Verpflichtungen sowie völkerrechtliche Leitlinien geschaffen, die von den 47 Mitgliedsstaaten einschließlich der EU als Organisation anzuwenden sind.

    Diskriminierungen, beispielsweise am Arbeitsplatz oder Reiseverbote für Ungeimpfte, sind daher gesetzlich ausgeschlossen.

    Originalzitat:

    7.3 with respect to ensuring a high vaccine uptake:

    7.3.1 ensure that citizens are informed that the vaccination is not mandatory and that no one is under political, social or other pressure to be vaccinated if they do not wish to do so;

    7.3.2 ensure that no one is discriminated against for not having been vaccinated, due to possible health risks or not wanting to be vaccinated;

    Zitat Ende.

    Entnommen aus dem Originaldokument:
    https://pace.coe.int/en/files/29004/html

    Es bliebe natürlich zu klären, in wie weit dieses Dokument wirklich Rechts- bzw. Gesetzes(ähnlichen)charakter hat. Und ob es überhaupt das Papier wert ist, auf dem jene Buchstaben stehen.

  5. #5 von ImmerNachDerOriginalquelleSuchen am 28/07/2021 - 12:37

    Und der Macht-und-Geld-Sumpf rund um die Impferei scheint noch viel glibbriger und ekelhafter zu sein, als man das sowieso schon erahnt. Man lese die folgende Quelle:

    https://sciencefiles.org/2021/07/27/virus-gewinnler-pfizer-biontech-knebelvertrag-fur-comirnaty-geleaked-sie-bezahlen-alles/

    Es geht dabei offenbar um folgendes Originaldokument, welches erstaunlicherweise auf einem albanischen Portal geleakt wurde:

    Klicke, um auf LEXO-KONTRATEN-E-PLOTE.pdf zuzugreifen