Propaganda-Palast gestoppt

Geldhahn zu! Die „Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten“ (KEF) stoppt den Protzbau des WDR. Die Behörde verweigert dem öffentlich-rechtlichen Sender eine Zahlung von 69,1 Millionen Euro! Grund: Die Kosten für die Sanierung des Filmhauses sind von ursprünglich 80, dann 130 auf 240 Millionen Euro gestiegen!

weiter bei BILD

  1. #1 von claude de jean am 23/07/2021 - 08:23

    Das Wäre Normalerweise die Aufgaben des Journalismus…
    Ungeheuerliche Machenschaften des Merkel/Grün Regimes aufzudecken…
    Massenmedien die sich dem einfach verweigern,gehört der Stecker gezogen.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 23/07/2021 - 21:21

    Die Geldverschwendung beim WDR

    Der nächste Treffer für den öffentlich-schlechtlichen Misthaufen WDR.

    (…)Es zeichnet sich immer mehr ein Bild des WDR als eines korrupten bis kriminellen Sauhaufens ab, der seine Pflichten nicht erfüllt, dafür aber das Geld rausschmeißt, dessen Leute sich die Taschen vollstopfen und die Rundfunkinfrastruktur für ihre privaten politischen Zwecke missbrauchen.(…)

    https://www.danisch.de/blog/2021/07/22/die-geldverschwendung-beim-wdr/

    Besser kann man den WDR nicht beschreiben!