Auch Litauen baut einen Grenzzaun

Litauen verzeichnet einen starken Anstieg illegaler Grenzübertritte aus Belarus. Nun zieht die Regierung in Vilnius Konsequenzen. An der Grenze zum Nachbarland wird ein Zaun gebaut. Der erste Abschnitt sei 500 Meter lang, 1,80 Meter hoch und bestehe aus Stacheldraht, teilte eine Militärsprecherin mit.

weiter bei SPIEGEL

  1. #1 von Heimchen am Herd am 12/07/2021 - 19:59

    „Angesichts der stark steigenden Zahl illegal einreisender Migranten hat Litauen mit dem Bau eines Drahtzauns an der Grenze zu Belarus begonnen. Nach Angaben eines Grenzschutzsprechers sollen Soldaten bei dem Kurort Druskininkai in der Nähe des Dreiländerecks zu Belarus und Polen die Barriere errichten. Die Länge dieses Grenzabschnitts betrage 30 Kilometer, sagte er laut Nachrichtenagentur BNS in Vilnius. Zudem sollen alle Grenzabschnitte zu Belarus schnell mit moderner Technik nachgerüstet werden.

    Der belarusische Machthaber Alexander Lukaschenko hat der EU wiederholt damit gedroht, Flüchtlinge aus Kriegsgebieten durchzulassen – als Reaktion auf die Sanktionen der EU. Er werde niemanden mehr aufhalten, der in das gemütliche Europa wolle, sagt der 66-Jährige diese Woche bei einer Regierungssitzung in Minsk.“

    https://www.tagesschau.de/ausland/europa/belarus-grenze-litauen-migranten-101.html

    Die Litauer dürfen sich bei von der Leyen für die vielen „Flüchtlinge“ bedanken! Diese Frau ist
    vollkommen ungeeignet für den Posten als EU-Kommissionspräsidentin!