Die verlorene Ehre der CDU

Das Geheimpapier, in dem sich CDU, Grüne und SPD vor drei Jahren Posten in der Stadtverwaltung und in bei den Stadtwerken zuschoben und das der „Kölner Stadt-Anzeiger“ am Samstag exklusiv veröffentlichte, sorgt für großen Wirbel innerhalb der CDU. Fritz Schramma, langjähriger Oberbürgermeister, gab am Dienstag wegen der Beteiligung hochrangiger Repräsentanten seiner Partei an dem Deal – Partei- und Fraktionsschef Bernd Petelkau hatte ihn mit ausgehandelt, Fraktionsgeschäftsführer Niklas Kienitz hatte das Geheimpapier unterschrieben – spontan den Ehrenvorsitz der CDU zurück.

weiter bei KStA

  1. #1 von Heimchen am Herd am 04/07/2021 - 17:33

    „Stadtwerke-Affäre: Diese Absprachen standen im Geheimpapier von 2018

    Der Stadtrat steht vor einem der wichtigsten Beschlüsse dieser Wahlperiode: Am kommenden Donnerstag werden die Politikerinnen und Politiker darüber entscheiden, wie die Rhein-Energie AG ihre Rolle als öffentlicher Energieversorger und Gewinnbringer sichern soll. Dafür soll das Unternehmen seine Tätigkeit in der Region in Absprache mit Eon ausweiten.“

    Weiterlesen hier: https://twnews.it/de-news/stadtwerke-affare-diese-absprachen-standen-im-geheimpapier-von-2018

    Das sind alles Verbrecher!