Zeichen des Verfalls

In Frankfurt am Main verschlimmern sich die Zustände. Fixer konsumieren ihre Drogen auf offener Strasse, Hotels werden zu Puffs, und Restaurants brauchen private Sicherheitsdienste. Die Stadt scheint derweil wegzuschauen.
weiter bei NZZ

  1. #1 von Heimchen am Herd am 30/06/2021 - 19:10

    „Die Stadt wird seit Juli 2012 von Peter Feldmann von der SPD regiert, der 2020 bundesweit im Rahmen der Frankfurter AWO-Affäre um Vetternwirtschaft Schlagzeilen machte.“

    Feldmann kann wirklich stolz auf seine Stadt sein, er hat Frankfurt zu einem Drecksloch gemacht!
    Überall wo die SPD das Sagen hat, sieht es aus wie Sodom und Gomorra!

%d Bloggern gefällt das: