Professorinnen für Palästina

Von Phyllis Chesler

Männer, die palästinensische Keffiyas tragen, laufen herum und verprügeln Juden in den Straßen von Amerika und Europa. Israel hat man sich als sicheren Hafen für verfolgte Juden im Exil vorgestellt, und jetzt werden Juden, die in der Diaspora leben, angegriffen, weil Israel existiert und weil es zudem auch noch wagt, sich gegen islamistische terroristische Angriffe zu verteidigen. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 01/06/2021 - 20:27

    „Lieber Gott! Wie ist es möglich zu behaupten, dass „Palästina ein feministisches Thema ist“, was besagte Gruppe tut, ohne auch nur zu erwähnen, dass Kinderzwangsheirat, Zwangsverschleierung und Ehrenmord einheimische Bräuche sind und nicht durch die angebliche israelische Besatzung verursacht werden?“

    Ich wünschte, man würde diesen verrückten Weibern mal ordentlich den Hintern versohlen!
    Anders kann man diesen Weibern nicht beikommen! Denen geht es ganz einfach zu gut!