Archiv für Mai 2021

Der Präsident von Irgendwas

Aber woran denkt Steinmeier in seiner Einbürgerungsrede vor sechs Migranten, wenn er von Berlin schwärmt? Er erzählt von Neukölln, und dabei soll man „an die böhmischen Einwanderer in Rixdorf“ denken. Der Hotspot der Verwerfungen einer aus dem Ruder gelaufenen vorwiegend muslimischen Migration in Neukölln erinnert Steinmeier an die fleißigen Böhmen irgendwo im Dunkel der deutschen Geschichte. Es könnte kaum bizarrer sein. Zu Brandenburg fallen Steinmeier noch „jüdische Familien aus Österreich und geflüchtete Hugenotten aus Frankreich“ ein.

Bericht bei Reitschuster

Ein Kommentar

Mit gespaltener Zunge

Wenn Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) nach dem Abschuss Tausender Hamas-Raketen auf Israel spontan dorthin fliegt, dann bringt er natürlich mehr oder weniger bewegende Bilder für das Album und für die Titelseiten diverser Zeitungen mit. Zum Beispiel lässt er sich dann mit seinem israelischen Amtskollegen Gabi Aschkensai in einem Mauerloch ablichten, das eine Hamas Rakete aus einem israelischen Gebäude herausgerissen hat. Auch ohne den folgenden Satz geht es dann nicht ab: „Für uns ist die Sicherheit Israels, genauso wie die Sicherheit aller Juden in Deutschland, nicht verhandelbar.“
weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Neus zur „Menschenjagd“ von Chemnitz

Tichys Einblick findet nun die „Urheberin“ des kurzen Videos, das für einen der größten Skandale in Deutschland sorgte und enthüllt die Hintergründe in Chemnitz. Aufgenommen wurde die Sequenz, weil eine Frau nach dem provozierenden Auftritt von zwei Männern mit Migrationshintergrund unweit des Tatorts, an dem Daniel Hillig durch Messerstiche zu Tode gekommen ist, erschrak und ihre Handy-Kamera anschaltete. Das Video dokumentiert jedoch keine Hetzjagd oder gar „Menschenjagd.“

Bericht bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Der Mensch als Ersatz-Virus?

Von Adorján Kovács

Es gibt viele ungelöste Fragen zu den aktuell in der so genannten Corona-Pandemie verwendeten Impfstoffen. Da ist zum Beispiel die Frage, ob es überhaupt eine medizinische Indikation für die Impfung gibt, und wenn ja, für wen. Dann wird die Frage diskutiert, ob es ethisch vertretbar sei, Impfstoffe zu verwenden, die unter Einsatz von Zelllinien abgetriebener menschlicher Embryonen entwickelt wurden. Ferner wird meines Erachtens zu recht kritisiert, dass die Nebenwirkungen der Impfstoffe nicht lange und exakt genug getestet wurden. Die Nutzen-Risiko-Analyse ist unvollständig. Über etwaige Spätfolgen wissen wir überhaupt nichts. Mehr auf der Achse …

2 Kommentare

Radikales Eindampfen des Staatsfunks

Ein polarisierendes Thema in der deutschen Medienlandschaft ist seit jeher der Rundfunkbeitrag, den jeder Haushalt für die Anstalten des öffentlichen Rechts zahlen muss. 17,50 Euro sind es monatlich. Nur wer bei den Eltern wohnt oder in eigener Wohnung Bafög oder ähnliche Hilfen bekommt, wird von dem im Volksmund noch oft als „GEZ“ bezeichneten Beitrag befreit.
Vielen ist der Rundfunkbeitrag deshalb ein Dorn im Auge. So auch der FDP und ihrem Jugendverband, den Jungen Liberalen (JuLis). Auf dem FDP-Bundesparteitag, der vom 14. bis 16. Mai 2021 digital stattfand, kam das Thema auf die Tagesordnung.
weiter bei Merkur

2 Kommentare

Irans Spione in Deutschland

Der Einfluss des Iran und der von ihm unterstützten Gruppierungen Hamas und Hisbollah nimmt in Deutschland immer weiter zu. Der israelische investigative Journalist Benjamin Weinthal resümiert: „Der Einfluss des iranischen Regimes in der BRD ist enorm“.

weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

LIVE: Verbotene Covid-Demo in Berlin

4 Kommentare

Doch ein Labor-Virus?

Bis heute ist der Ursprung des Coronavirus unbekannt. Als am wahrscheinlichsten gilt bislang die Übertragung vom Tier auf den Menschen. Die These eines Laborunfalls hingegen wird oft als Verschwörungstheorie abgetan. Doch nun hauchen ihr Forscher neues Leben ein.
weiter bei ntv

2 Kommentare

Alles, was Sie über Corona wissen müssen

Von Klaus Alfs

Gunter Frank ist Allgemeinmediziner mit Hausarztpraxis in Heidelberg sowie Autor zahlreicher Artikel und Bücher. Unter anderem hat er das Buch Schlechte Medizin geschrieben, das ich sehr empfehlen kann. Bis vor einigen Jahren war er noch in Fernseh-Talkshows präsent, scheint allerdings bei den Sendern inzwischen als persona non grata zu gelten. Wikipedia verleumdete ihn als „rechten Verschwörungstheoretiker“, doch Frank konnte erwirken, dass der entsprechende Passus wieder gelöscht wurde. Solche tadelnden Einträge ins Internet-Klassenbuch sind nämlich kein Pappenstiel, sondern zielen auf die gesellschaftliche Ächtung und ökonomische Vernichtung der betroffenen Personen. Mehr auf der Achse …

3 Kommentare

Maaßen über Migration

2 Kommentare

LIVE: Pfingsten in Berlin

Hinterlasse einen Kommentar

Es fehlt an Anstand

Ein schwarzer Tag für zwei weibliche Hoffnungsträgerinnen der Politik. Franziska Giffey tritt als Ministerin zurück, will aber weiter Regierende Bürgermeisterin in Berlin werden – und Annalena Baerbock fällt ganz plötzlich auf, dass sie Nebeneinkünfte vergessen hat.
weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

„Keine Hinrichtung von Schwulen im Iran“

Baerbocks Iran-Kenntnisse: „Wenn du sagst, da gibt es keine Erhängung von Schwulen, dann nehme ich das erstmal so hin“
ie sich bis vor kurzem als Völkerrechtsexpertin betrachtete, hat 2018 in einer öffentlichen Veranstaltung die Behauptung akzeptiert, im Iran würden Homosexuelle nicht hingerichtet. Dabei bestreitet das der Iran selbst nicht einmal.
weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Jetzt doch: Der Islam ist Quelle des Antisemitismus

Es ist lange bekannt – auch der Bundesregierung: Unter der muslimischen Bevölkerung in Europa ist Antisemitismus weit verbreitet. Fast die Hälfte der europäischen Muslime ist laut einer Studie des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) von 2013 der Ansicht, dass man Juden nicht trauen könne. Zum Vergleich: Nur weniger als zehn Prozent der Christen glauben dies.
weiter bei FOCUS, wo jetzt ankommt, was bisher verleumdet wurde

4 Kommentare

Nur Ungarn steht zu Israel

Die Außenminister der EU-Staaten haben sich nicht auf eine gemeinsame Erklärung zur Eskalation des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern verständigen können. Wie der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach einer Videokonferenz mit den Ministern mitteilte, blockierte Ungarn eine von ihm vorgeschlagene EU-Positionierung. Nur 26 der 27 Mitgliedstaaten stellten sich demnach hinter die Forderung nach einem „sofortigen Stopp aller Gewalt“ und der „Umsetzung einer Waffenruhe“.
weiter bei ntv

2 Kommentare