Baerbock-Fake: Die Russen sind schuld!

Erstaunlich ist zudem, dass einige Vertreter der Mainstream-Medien davon ausgehen, dass die russische Regierung angeblich ein Interesse haben soll, Baerbock als Kanzlerkandidatin zu verhindern. Im Tagesspiegel-Artikel wird behauptet, dass neben „rechten Netzwerken“ auch „prorussische, teils sogar staatlich finanzierte Akteure“ ein Interesse daran hätten, im Netz Falschmeldungen über Baerbock zu verbreiten. „Aus dieser Ecke“ sollen, so der Tagesspiegel, auch die jüngsten Vorwürfe gekommen sein. Offensichtlich soll auf diese Weise suggeriert werden, dass russische Medien hinter den „Falschmeldungen“ über Baerbocks akademischen Lebenslauf stecken.

Bericht bei RT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 25/05/2021 - 18:03

    „Dass das Thema in den sozialen Medien hochkocht, hat sich Baerbock auch selbst zuzuschreiben: Man erinnere sich daran, dass Baerbock selbst auf prätentiöse Art ihre akademische Ausbildung betonte und im Interview mit dem Norddeutschen Rundfunk erklärte, dass sie „vom Völkerrecht“ komme. Ihr Parteivorsitz-Kollege Robert Habeck dagegen, der ebenfalls als Kanzlerkandidat zur Auswahl stand, würde sich „vom Hause her“ eher mit „Hühnern, Schweinen und Kühe melken“ auskenne.“

    Apropos Robert Habeck, der Hühnerzüchter:

    BAERBOCK erschüttert von RACHE des „Hühnerzüchters“!

    *https://www.youtube.com/watch?v=EQR2aJWdaFc

    Die beliebte grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock ist schwer angeschlagen.
    Einer der Gründe ist Robert Habecks Rache, die er kürzlich kalt servierte.
    Der Hühnerzüchter hat den Affront gegen seine Person nicht vergessen und schlägt unbarmherzig zurück.

    Kann sich Annalena von dieser Retourkutsche noch einmal erholen?
    Ist die Kanzlerschaft schon entschieden?

    Der Love Priest klärt Euch auf!

    Lehnt Euch zurück…

    Tim K.