Und Angela Merkel: Schweigt

Von Chaim Noll

Zu den Leistungen beider deutscher Nachkriegsstaaten gehörte die weitgehende Überwindung des Judenhasses. Zumindest des offenen. Wie groß er in Deutschland gewesen sein muss, wie populär, wie tief in der „Volksseele“ verankert, dazu bedarf es nach Auschwitz keines weiteren Wortes. Nach der Katastrophe 1945 begann die Mehrheit der Deutschen zu verstehen, dass Judenhass ein Programm des Scheiterns ist. Mehr auf der Achse …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/05/2021 - 15:32

    „Angela Merkel wird in die Geschichte eingehen als die Kanzlerin, die den offenen Judenhass in Deutschland wieder möglich gemacht hat. Jahrzehnte von „Aufarbeitung“ und „Vergangenheitsbewältigung“, von Volksbildung und versuchter Überwindung einer traumatischen deutschen Niederlage wurden von ihr einfach beiseite gewischt. Man darf unter ihrer Regierung in Deutschland wieder offen zum Mord an Juden aufrufen und sich zugleich vom Staat subventionieren lassen. Im Kleinen wie im Großen.“

    Merkel zeigt damit ihr wahres Gesicht! Ihr geht es nicht um die Juden, ihr geht es um die Moslems!
    Diese Frau gehört vor Gericht gestellt für all ihre Verbrechen!

  2. #2 von Heimchen am Herd am 20/05/2021 - 15:37

    German FM: „Deutschland steht an Israels Seite und unterstützt sein Recht, sich zu verteidigen“

    Israelischer FM Ashkenazi: „Kein Land würde Terrorismus und Aggression gegenüber Bürgern akzeptieren.“

    Bundesaußenminister Heiko Maas besuchte am Donnerstag gemeinsam mit der israelischen Außenministerin Gabi Ashkenazi (Blau und Weiß) den Ort eines Raketenangriffs.

    „Deutschland steht an Israels Seite und unterstützt sein Recht, sich selbst zu verteidigen“, sagte Maas zuvor in einer Erklärung.

    „Ich möchte Ihnen, Gabi, dafür danken, dass Sie mich in diesen schwierigen Zeiten aufgenommen haben. Ich bin in Israel angekommen, um Solidarität zu zeigen und Israel nach dem Raketenbeschuss aus Gaza zu unterstützen.

    „Israel hat das Recht, sich zu verteidigen!

    German Foreign Minister visits scene of rocket attack in Petach Tikvah, Israel

    *https://www.youtube.com/watch?v=EraJ3FwYvG0

    „Wir verfolgen mit Besorgnis die humanitäre Lage in Gaza und sind uns der Bemühungen der Israelis bewusst, den Bewohnern von Gaza humanitäre Hilfe zukommen zu lassen.

    „Wir unterstützen die Bemühungen, so schnell wie möglich einen Waffenstillstand herbeizuführen . Ich habe mit den USA, Ägypten und anderen Ländern darüber gesprochen, und ich hoffe, dass die Bemühungen Früchte tragen werden. Wir müssen auch in die Zukunft schauen und für dauerhaften Frieden sorgen in der Region und erlauben eine Situation, in der Israelis und Palästinenser hier mit Selbstbestimmung leben können. Die aktuelle Situation ist eine Situation der Unsicherheit und eine Situation, die nur diejenigen unterstützt, die Hass und Terror verbreiten.

    „Wie Gabi sagte und ich ihn unterstütze, gibt es hier keine Verhandlungen über die Sicherheit Israels und der jüdischen Bewohner“, schloss Maas.

    Weiterlesen hier: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/306519

    So ein Heuchler, der ist doch nur wegen der Palis gekommen, die Israelis interessieren ihn doch
    überhaupt nicht!