Die LINKE auf AfD-Kurs

DIE LINKE. Kreisverband Osnabrück-Land

 · Mit der faktischen #Zuwanderung aus islamischen Ländern wurden auch die kulturellen Prägungen aus diesen Ländern importiert.Wie wir während des aktuellen #Nahost-Konfliktes sehen haben wir in #Deutschland zu wenig getan um den radikalen Islam und mitgebrachten #Antisemitismus zu bekämpfen.Wir müssen viel deutlicher klar machen, dass Judenhass und das Verbrennen von israelischen Flaggen mit berechtigter Kritik nichts zu tun hat. Deutschland muss alles dafür tun, dass jüdisches Leben in Deutschland sicher ist. Zugewanderte, die das nicht akzeptieren wollen, haben hier keinen Platz und müssen wieder gehen.

gefunden bei FB

QQ: Was tut man nicht alles in Wahlkampfzeiten …

  1. #1 von Heimchen am Herd am 20/05/2021 - 19:40

    AfD macht auf linke Wählertäuschung aufmerksam!

    Ein Unterlassungsbegehren seitens eines Anwaltes von Frau Wagenknecht hat uns erreicht.
    Dazu teilen wir mit: „Erst kopiert Frau #Wagenknecht die Schwerpunkte der #AfD und nun will sie
    sich juristisch dagegen wehren. Wir werden Frau Wagenknecht darauf hinweisen, dass Sie mit ihren Positionen zur Einwanderung und zur Identitätspolitik geistig längst eher zur AfD gehört. Auch deshalb genießt sie durchaus auch Ansehen innerhalb der AfD.

    Dass DIE LINKE LSA mit der Person Wagenknecht wirbt, ist schlicht Wählertäuschung, da das Programm der #Linken das genaue Gegenteil fordert, was Frau Wagenknecht vertritt. Dass wir auf diese Wählertäuschung hinweisen ist legitim, insbesondere deshalb, da die Linke in Sachsen-Anhalt immer wieder öffentlichkeitswirksam für unbegrenzte #Zuwanderung ohne jegliche Beschränkungen wirbt.

    Wir sehen der rechtlichen Auseinandersetzung gelassen entgegen und werden den Wählern weiter deutlich machen, dass Die Linke Sachsen-Anhalt eine Mogelpackung ist, da man mit Frau Wagenknecht gezielt das Gegenteil von dem suggeriert, was man politisch im Programm verankert hat. Durch Zuwanderung ohne jegliche Regeln, wie es die Linke fordert, werden genau die sozialen Konflikte und Verteilungskämpfe verschärft, vor denen Wagenknecht immer wieder zurecht warnt.

    Gleiches gilt für die ausufernde Minderheitenpolitik der Linken. Wagenknecht spricht von skurrilen Minderheiten, die sich gezielt als Opfer gerieren. Doch genau auf diese Gruppe, legt die Linke politisch ihr Hauptaugenmerk und vernachlässigt zunehmend die Mehrheitsgesellschaft. Auch dieser Widerspruch ist eklatant und deshalb sollte sich jeder Wähler genau mit dem Programm der Linken beschäftigen, um nicht auf die falsche Fährte geführt zu werden.“

    **************************************************************************************

    Ich finde es furchtbar, wie sich die AfD immer bei der Wagenknecht einschleimt!
    Hat die AfD das nötig? Die Wagenknecht ist und bleibt eine Kommunistin und gehört ganz
    bestimmt nicht in die AfD!

%d Bloggern gefällt das: