Judenhass im Merkel-Deutschland

Am Wochenende vom 14. und 15. Mai fanden in Berlin mehrere israelfeindliche und antisemitische Demonstrationen statt. Anlass war, neben der aktuellen Konfrontation im Nahen Osten, der alljährliche „Nakba-Tag“, der an die Vertreibung der Palästinenser erinnern soll.

weiter bei Democ

  1. #1 von ingres am 17/05/2021 - 15:22

    Wo ist eigentlich mein Leib- und Magenfreund der Grinsekater geblieben. Er war ohne Vorwarnung plötzlich weg. Oder hat er sich verabschiedet? Ich muß jetzt doch mal fragen. Es wird ja wohl hoffentlich nicht Corona gewesen sein.

  2. #2 von Heimchen am Herd am 17/05/2021 - 17:34

    „Als die Polizei die Versammlung wegen der Nicht-Einhaltung der Corona-Auflagen auflöste, eskalierte die Situation. Es kam zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei. Flaschen und Steine flogen, Böller wurden in der Menge gezündet, die Situation war unübersichtlich. Die Polizei wirkte weitgehend überfordert und konnte die Auflösung der Versammlung nicht durchsetzen.“

    Aber bei den friedlichen Demos von den Querdenkern, da schlägt die Polizei ordentlich zu!
    Bei den moslemischen Judenhassern, mussten sie passen! Das ist schon mal ein Vorgeschmack
    auf die Zukunft!

  3. #3 von Heinz Ketchup am 17/05/2021 - 22:35

    Die Islamisierung Deutschlands ist so von Merkel gewollt und wurde bisher auch eiskalt durchgeführt!

    A. Merkel – Deutschland wird ein islamisches Land und die Deutschen müssen sich damit abfinden

    https://gloria.tv/post/SnRM3bniGqsg28i9wH2YsGN88