SPD: Coronaskeptikern den Mietvertrag kündigen

Die Referentin der SPD-Bundestagsfraktion Stephanie Weyand möchte mit dem Arzt und Unternehmer Paul Brandenburg, der in der Öffentlichkeit als Kritiker der Corona-Politik bekannt geworden ist, nicht gemeinsam in einem Wohnhaus leben. Brandenburg, der ein Corona-Testzentrums in Weyands Wohnhaus im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg betreibt, sei ein „Antidemokrat“ und „Demokratiegefährder“, so die SPD-Referentin in einer E-Mail an den Vermieter.
weiter bei RT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/05/2021 - 17:26

    „Ich möchte Sie bitten, die Eigentümer des Hauses über diesen Mieter zu informieren. Ich und sicherlich auch die anderen Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses möchten nicht mit einem Demokratiegefährder unter einem Dach leben.““

    Dieses Weib behauptet einfach, dass die anderen Bewohner auch nicht mit Herrn Brandenburg
    unter einem Dach leben wollen, woher weiß sie das, hat sie die Bewohner gefragt? Wenn es
    ihr nicht passt, dass Herr Brandenburg dort lebt, dann soll die dumme Kuh doch einfach ausziehen!

  2. #2 von ingres am 09/05/2021 - 07:00

    Ich habe unter Corona schon lange daran gedacht, dass das Auswirkungen aufs Wohnen zur Miete haben könnte. Aber ich habe zum Glück einen Vermieter der eine türkische Frau hat. Alles über, und neben mir ist türkisch. Und unter mir ist zu vermieten. Ich habe außer mir noch nie jemand im Flur Maske tragen sehen, Ich bin sehr glücklich, dass ich von Türken, also anständigen, echten Menschen umgeben bin.