Böse, böse: Schneewittchen

In einem Artikel des San Francisco Chronicle gerät nun Schneewittchen ins Visier der Cancel Culture. Der Beitrag der kalifornischen Zeitung nimmt die Öffnung des Disneyparks zum Anlass, den Kuss des Prinzen zu brandmarken, weil er „ohne Einverständnis“ gegeben wurde.
weiter bei Tagespost

  1. #1 von Heimchen am Herd am 08/05/2021 - 18:50

    „Die Verfasserinnen meinen, dass „der Kuss ohne ihre Einwilligung“, während sie schlief, gegeben wurde, „was unmöglich wahre Liebe sein kann, wenn nur eine Person weiß, was da vor sich geht““

    Mein Gott, diese dummen Weiber scheinen das Märchen überhaupt nicht zu kennen, denn sonst
    wüssten sie, dass Schneewittchen tot war, wie sollte sie da ihre Einwilligung geben?
    Ich habe den Eindruck, dass die heutigen Weiber total verblödet sind!

  2. #3 von Zalman Yanowsky am 08/05/2021 - 21:48

    In weiser Voraussicht solcher Fälle entstanden im Deutschen schon vor langer Zeit Wendungen wie „Die haben den A. offen.“ Das ist zugegebenermaßen ein wenig ordinär, paßt aber wie der Nämliche auf den Eimer.

  3. #4 von ingres am 09/05/2021 - 06:55

    Es gibt übrigens immer noch Leute die intelligent und politisch nicht primitiv sind, die glauben, dass alles in Ordnung ist. Und die meinen zu meinen, so was hier wäre ein Anzeichen dafür, dass nichts mehr in Ordnung ist, sei eine Verschwörungstheorie von rechten Fanatikern.

%d Bloggern gefällt das: