„Merz provoziert“

Friedrich Merz geht sein Bundestags-Comeback an – und zeigt gleich am Tag seiner Nominierung, womit in den kommenden Wochen zu rechnen ist. Bei Twitter lässt er verächtliche Witze über gendergerechte Sprache posten. Heftige Kritik daran lässt nicht lange auf sich warten.
mehr Empörung bei ntv

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/04/2021 - 19:21

    „Zuvor hatte Merz sich auf dem Nominierungsparteitag im Hochsauerlandkreis ähnlich geäußert. Laut vorab verbreiteten Redemanuskript sagte er außerdem: „Wir werden niemandem erlauben, Meinungsfreiheit an Schulen und Universitäten einzuschränken, und wir sagen auch klar, dass wir in dieser Zeit andere Herausforderungen sehen, als uns damit zu beschäftigen, die Mohrenstraße umzutaufen oder Universitätsarbeiten schlechter zu bewerten, weil die oder der „Zuprüfende“ die „Gender***“ nicht richtig gesetzt hat.“ “

    Super und das von einem CDU-Mann! Das wird noch richtig interessant werden mit Friedrich
    Merz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.