Sea Watch 4 unter Antifa-Flagge

Was bisher nur ein ein Indizienkette war, bestätigt sich jetzt: Die so genannte Seenotrettung im Mittelmeer, durch die Menschen aus Afrika in die EU gelangen, findet im wahrsten Sinne des Wortes unter der Flagge der linksradikalen „Antifa“ statt. Die Nichtregierungsorganisation (NGO) Sea-Watch bekennt sich heute Nachmittag per Twitter sogar offiziell zur Antifa – eine Flucht nach vorne offensichtlich, nachdem die Indizien dafür zu erdrückend wurden.
weiter bei Tichys Einblick

  1. #1 von Heimchen am Herd am 10/04/2021 - 17:08

    „Nach mehrfacher Nachfrage von TE bei Sea-Watch, der EKD und Heinrich-Bedford-Strohm nach einer Antifa-Flagge im Bug bei Sea-Watch-4 kommt jetzt das Bekenntnis von Sea-Watch zur Antifa per Twitter: „Aufgrund der Stimmungsmache von AfD und anderen Rechten gegen eine Flagge der Antifaschistischen Aktion an unserem Bug haben wir uns entschieden, diese zu entfernen. Sie hängt jetzt etwas sichtbarer weiter oben. Gern geschehen.““

    Sehr schön, wer bis jetzt noch nicht aus der Kirche ausgetreten ist, der sollte das schleunigst tun!
    Diesem linksradikalen Verein (EKD) kann man nur noch den Rücken kehren!