„Nur noch Zeitgeistnutten“

Monika Gruber und Helmut Schleich sprechen im Interview über die Kultur im Lockdown, die Corona-Maßnahmen der Regierung, Political Correctness und die Lagerbildung im Kabarett.
Corona trifft die Kultur hart – nicht zuletzt das Kabarett. Seit rund einem Jahr sind die Bühnen geschlossen, nichts geht zurzeit – vom kleinen Wirtshausbrettl auf dem Land bis zu den großen Hallen in den Städten. Wer keine Engagements im Fernsehen hat oder sich übers Internet mitteilt, ist zum Nichtstun verdammt. Hinzu kommt, dass – im Zeitalter der Sozialen Netzwerke – schon länger ein brancheninterner Streit über die Frage herrscht, was Satire darf. Unsere Zeitung hat, unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen, zwei Große des (bayerischen) Kabaretts zum Gespräch eingeladen, Monika Gruber (49), und Helmut Schleich (53).
weiter bei Merkur

  1. #1 von Heimchen am Herd am 07/04/2021 - 18:31

    Monika Gruber und Helmut Schleich sind Menschen mit Rückgrat, die sich nicht dem Zeitgeist
    anpassen! Was man von ihren Kollegen nicht behaupten kann!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.